• Google: Huawei ohne Android wäre ein Sicherheitsrisiko für die USA

    Huawei P30 Mate 20 Pro Header

    Google argumentierte laut Financial Times gegenüber der US-Regierung, dass ein Huawei ohne Android eine größere Sicherheitsbedrohung, als im jetzigen Zustand sei. Würde Huawei eine eigene Version von AOPS (Android Open Source Project) entwickeln, dann könnte man dort mehr Hintertüren einbauen.

    Huawei ohne Android-Lizenz ist ein Sicherheitsrisiko

    Huawei ohne Android würde auch bedeuten, dass Features wie Google Play Protect fehlen und Google gibt auch an, dass man Apps im Play Store häufiger nach Sicherheitslücken durchforstet. Es sei ohne die Android-Version von Google nicht möglich, diese Sicherheit bei Huawei weiter zu gewährleisten.

    Kein dummer Schachzug von Google. Man argumentiert mit dem Argument, das die US-Regierung am Ende selbst nutzt. Man dreht die Argumentation damit um, doch die Frage ist: Interessiert die US-Regierung überhaupt die Sicherheit?

    Die Antwort darauf dürfte Nein lauten, denn Trump hat klar gemacht, dass Huawei nur eine Schachfigur im Handelskrieg mit China ist. Würde man sich im Handelskrieg einigen, könnte Huawei von der schwarzen Liste verschwinden. Alleine das zeigt, dass man keine ernsten Sicherheitsbedenken hat.

    Huawei verhandelt nicht mit US-Regierung

    Huawei selbst gab an, dass man nicht direkt mit der US-Regierung verhandelt und schaut, was Google erreichen kann. Sollte es aber zum finalen Bruch mit US-Unternehmen kommen, dann könne man „sehr schnell“ eine Alternative am Start haben. Das ist aber am Ende auch nicht im Interesse von Google.

    Sollte Huawei beispielsweise eine eigene Version erfolgreich etablieren, dann könnten andere Hersteller wie Samsung, Xiaomi oder BBK (Oppo, OnePlus, …) nachziehen und auf einmal würden Google wichtige Daten fehlen.

    Auch zwei Wochen nach dem Eintrag auf die „Entity List“ und fast zwei Wochen nach dem Ende der Android-Lizenz von Google gibt es noch immer keine klare Stellungnahme, wie es nun weiter geht. Wir wissen auch nicht, was hinter den Kulissen passiert. Es sieht aber momentan nicht so aus, als ob dieses Thema in den nächsten Tagen vom Tisch ist, das zieht sich aktuell weiter hin.

    Randnotiz: Huawei darf die offizielle Facebook-App laut Reuters nun nicht mehr auf den eigenen Geräten vorinstallieren. Es hat also auch etwas Gutes 😀

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →