Das ist die „HTC Flow“ VR-Brille

Htc Vive Flow Header

Gestern haben wir erfahren, dass HTC eine neue VR-Brille plant, die auf die breite Masse abzielt und bei der es sich um eine unabhängige VR-Brille handeln soll. Der Fokus von HTC liegt hier wohl auf dem Medienkonsum und Dingen wie Meditation.

Das beweisen nun auch die ersten Marketingbilder, die Evan Blass gefunden und in üblicher Manier auf Twitter geteilt hat. Weiter unten könnt ihr euch die Details der Brille anschauen, die Meditations- und Couch-Bilder habe ich mir mal gespart.

Htc Vive Flow

Die HTC Vive Flow wird morgen offiziell vorgestellt und soll dann direkt einen Tag später für 499 Dollar in den USA in den Vorverkauf gehen. Marktstart ist derzeit für Anfang November geplant – Details für Deutschland haben wir aber noch nicht.

Sieht interessant und wie ein direkter Angriff auf die Oculus Quest von Facebook aus, die sich preislich ebenfalls in dieser Region bewegt und unabhängig ist. Nur die Optik der HTC Vive Flow ist für mich auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig.

Htc Vive Flow Inhalte

HTC Vive Flow in Bildern

Htc Vive Flow Leak2 Htc Vive Flow Leak1 Htc Vive Flow Leak3 Htc Vive Flow Leak4 Htc Vive Flow Leak5 Htc Vive Flow Leak6 Htc Vive Flow Leak7

PlayStation 5: Sony will AAA-Spiele für neues VR-Headset sichern

Playstation Ps Vr Header

Sony arbeitet derzeit an einem neuen VR-Headset für die PlayStation 5, welches einige Neuerungen mitbringt. Der Schritt wurde Anfang 2021 bestätigt und der VR- Controller sogar gezeigt, jetzt geht es allerdings noch um die Details. Das neue VR-Headset könnte Ende…5. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Tom

    > Sieht […] wie ein direkter Angriff auf die Oculus Quest von Facebook aus

    Eigentlich überhaupt nicht. Die Zielgruppe ist ganz klar eine andere. HTC bezeichnet die Brille als "Wellness-Brille" mit Fokus auf Videos und sozialer Interaktion, bei der Quest steht vor allem Gaming im Fokus, weswegen die Quest auch leistungsfähigere Hardware verbaut hat, während die Flow-Brille, von dem, was ich so lese, nach mehr Tragekomfort klingt. Davon abgesehen ist die Flow-Brille im Gegensatz zur Quest auch nicht autark, sondern wird an das Smartphone angeschlossen (Kabel oder Bluetooth). Auch das ist ein signifikanter Unterschied zur Quest. Der Preis ist ähnlich zu dem der Quest, ja, aber die Brillen sind viel zu unterschiedlich, um hier von einem Angriff auf Facebook zu sprechen. Und das meine ich völlig wertfrei – es kommt am Ende einfach darauf an, was man persönlich möchte. Beide Brillen haben ihren Markt.

    1. Sam

      Kann ich nur unterschreiben. Zudem hat die Flow laut den Leaks nicht einmal Controller.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.