Huawei verkauft 4G-Chips an Mitbewerber

Huawei Logo Licht Header

Huawei ändert die Strategie und bietet die selbst entwickelten Chips für 4G jetzt auch für andere Mitbewerber an. Wie die South China Morning Post (SCMP) in einer exklusiven Meldung berichtet, soll HiSilicon mit dem Verkauf des Balong 711 Modems begonnen haben. HiSilicon ist ein Unternehmen von Huawei.

Bei Huawei selbst wollte man diesen Schritt nicht näher kommentieren, doch der Schritt dürfte eine logische Erklärung haben: Mehr Umsatz. Bisher hat Huawei die selbst entwickelten Chips exklusiv verbaut und somit auch ab und an den Vorteil genutzt, dass man etwas schneller als andere Mitbewerber ist.

Stellt sich nun die Frage, ob man auch das Balong 5000 Modem der Konkurrenz anbieten wird, immerhin ist das eines der ersten 5G-Modems und damit hätte Qualcomm endlich einen weiteren Mitbewerber. MediaTek hat zwar auch einen 7-nm-SoC mit 5G-Modem, aber erste Geräte kommen erst 2020.

Huawei und die US-Krise: Wie lief das dritte Quartal?

Huawei Logo Licht Header

Die aktuelle US-Krise von Huawei kennt vermutlich jeder von euch: Man darf seit dem Sommer nicht mehr mit US-Unternehmen agieren und hat daher aktuell auch keine Lizenz für Google-Apps. Geräte wie das Huawei Mate 30 Pro werden also ohne diese…17. Oktober 2019 JETZT LESEN →

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.