Huawei jetzt ohne Ausnahme-Lizenz für Arbeit mit Google

Huawei P40 Pro Plus Front

Als Huawei vor über einem Jahr auf einer schwarzen Liste der US-Regierung landete, da gab es direkt noch eine Ausnahmeregelung für eingeschränkte Zusammenarbeit zwischen Huawei und US-Unternehmen. Immerhin sind viele US-Unternehmen von Huawei abhängig, das wollte man nicht untersagen.

Wer uns verfolgt, der weiß, dass diese Ausnahmeregelung immer wieder (oft für 90 Tage) verlängert wurde und es sah so aus, als ob das ewig geht. Doch wie man bei der Washington Post erfahren hat, ist die Regelung nun ausgelaufen. Doch was bedeutet das für uns als Nutzer? Das ist noch nicht ganz klar.

Huawei: Bald ohne Updates?

Es wäre aber denkbar, dass Sicherheitsupdates nun nicht mehr kommen, oder nicht mehr so regelmäßig verteilt werden. Google darf jetzt nämlich gar nicht mehr mit Huawei arbeiten. Huawei selbst gab auf Nachfrage nur an, dass man die Lage noch untersucht und es derzeit keine konkrete Aussage gibt.

Huawei hat die Herausforderungen bisher gut gemeistert, doch nun kommt man sicher bald an eine Grenze. Das Ende der Ausnahmeregelung und das Ende der Chip-Lieferungen dürften nicht leicht zu lösen sein. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob das Auswirkungen für uns Konsumenten hat.

Samsung: Neues OLED-Panel spart Akku

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Header

Samsung liefert das Galaxy Note 20 Ultra mit einer ganz neuen OLED-Generation aus und es ist laut Samsung Display das erste Modell, bei dem man sich für eine variable Bildwiederholungsrate entschieden hat - diese soll viel Akku sparen. Das OLED-Panel…12. August 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).