Huawei startet mit „eigener“ Marke für Elektroautos

Changan Automobile Header

Huawei hat den Automarkt für sich entdeckt und steigt immer tiefer in diesen ein. In einer Woche wird es den nächsten Schritt geben: Wir werden eine neue Marke von Huawei, Changan Automobile und CATL sehen, die am 15. November debütiert.

Eine neue Marke für Elektroautos

Diese drei Unternehmen haben sich nämlich vor einem Jahr dazu entschieden, dass sie gemeinsam „AVATR“ gründen wollen, eine Marke für Elektroautos. Und ein Jahr später kommt das erste Modell, ein kompakter SUV namens „„Avita E11“.

Changan Automobile

Huawei müssen wir hier nicht erklären, CATL werden sehr viele von euch ebenfalls kennen, das ist der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkumulatoren und Changan Automobile bezeichnet sich selbst als einen der Top 4-Autohersteller aus China. Randnotiz: Es befindet sich (auch ganz offiziell) in staatlichen Händen.

Diese drei Unternehmen bauen nun also gemeinsam Elektroautos und laut Wang Jun (President of Huawei Smart Car Solutions BU) will man den Highend-Markt:

We share a common vision and goal in the development of the intelligent electric vehicle industry. We will jointly build a high-end smart car brand with Changan Automobile to provide users with a series of smart technology products featuring the ultimate experience, as well as smart ecological services for people, cars, and homes, fully making digital travel a reality.

Kommt die Elektro-Marke nach Europa?

Das ist also noch kein eigenes Elektroauto von Huawei, aber diese Partnerschaft geht schon deutlich über die bisherigen Aktivitäten hinaus. Simpel ausgedrückt: Man baut zusammen mit der chinesischen Regierung ein Elektroauto und CATL steigt als Partner ein, damit man nicht nur ein simpler Lieferant für die Akkus ist.

Changan Automobile Innen

Werden wir „AVATR“ in Europa und vielleicht sogar Deutschland sehen? Möglich, denn aktuell bereiten sich sehr viele Marken aus China auf den Launch in Europa vor und unser Land ist da oft ganz oben auf der Liste. Und mit Blick auf die drei Unternehmen wäre definitiv genug finanzielle Kraft da, um das bald zu versuchen.

Da tut sich jedenfalls etwas in China und die Autobranche entwickelt sich extrem rasant weiter. Eine neue Marke jagt die nächste und es erinnert mich ein bisschen an die Anfangszeiten bei den Smartphones, wo es auch viele Neueinsteiger gab.

PS: Die Bilder in diesem Beitrag zeigen einen aktuellen und recht kompakten SUV (jedoch Verbrenner) von Changan Automobile, damit ihr euch einen Eindruck vom Design machen könnt. Es deutet sich an, dass es in diese Richtung gehen wird.

Volkswagen: Der nächste Golf darf kein Tesla sein

Vw Id Volkswagen Konzept Header

Turbulente Zeiten, für den ehemals größten Autohersteller der Welt, der letztes Jahr die Spitzenposition auf dem Weltmarkt an Toyota abgegeben hat. Doch das bereitet Herbert Diess scheinbar keine Kopfschmerzen, es ist eher die Zukunft. Volkswagen: Hauptkonkurrent ist Tesla Der große…4. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Johannes der Säufer

    bin ich eig der einzige der sich Sorgen um unsere Zukunft macht? die Chinesen übernehmen langsam aber sicher alles.

    1. Nein, bist du nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass der Anteil derer, die aktiv sind und den Trend erkennen, schneller reagieren.

    2. Christian

      Nope, bist du nicht.

      Problem nur -> unser aktuelles Wirtschaften. Die ganze Ausrichtung auf den maximalsten Profit in minimalster Zeit.

      Da ist leider leider kein Platz für Nachhaltigkeit und vor allem Unabhängigkeit. Das ganze gepaart mit einer Politik die uns dahingehend nicht beschütz und die Chinesen einfach gewähren lässt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.