MBOS: Mercedes-Benz plant neues Betriebssystem

Mercedes Benz Eqs Innenraum Header

Mit Blick auf den Wandel in der Automobilbranche gibt es drei wichtige Themen: Elektromobilität, Software und Sharing. Die Software wird oft als entscheidend eingestuft, wenn es um die Zukunft geht. Nun möchte Mercedes-Benz aufholen und laut Automobilwoche einen neuen Campus in Sindelfingen aufbauen.

Hier sollen 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen und die werden ein komplett neues Betriebssystem (MBOS) für 2024 entwickeln. Es ist dann auch die Basis bei der kommenden MMA-Plattform (Plattform für kompaktere Elektroautos). Die Plattform und das MBOS werden gerade geplant und befinden sich in der Konzeptphase.

Mercedes-Benz folgt damit dem Schritt von Volkswagen, die mit VW.OS diesen Bereich ebenfalls in den Konzern geholt haben und es nicht mehr ausgliedern. Das wird jetzt sehr teuer Weg und wie man sieht auch recht lange dauern, langfristig ist das aber sicher genau die richtige Entscheidung von Mercedes-Benz.

Kommentar: Ist der Mercedes-Benz EQS ein „Tesla-Killer“?

Mercedes Benz Eqs Front Header

Mercedes-Benz präsentierte diese Woche den EQS und somit auch das erste Elektroauto, bei dem man endlich eine Elektro-Plattform nutzt. Die bisherigen EQ-Modelle basieren auf Benzinern und das bringt eben auch gewisse Nachteile mit. Ist Mercedes-Benz der „Tesla-Killer“? Der EQS soll…17. April 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.