• Monese bekommt Lastschriften und neue EU-Konten

    Monese

    Die Banking-App Monese wird in Kürze unter anderem für Nutzer aus Deutschland interessanter. Ab Ende September werden die in Euro geführten Konten bei Monese endlich auch Lastschriften unterstützen.

    Außerdem hat man in Belgien eine neue Niederlassung gegründet, die Nutzer außerhalb des Vereinigten Königreichs neue EU-Konten anbieten wird, die mit neuen IBAN daher kommen und vor allem auch nach einem Brexit problemlos in Europa nutzbar sein werden.

    Die aktualisierten Monese-Geschäftsbedingungen in deutscher Sprache findet ihr hier. Diese gelten ab dem 30. September 2019.

    Monese hatte ich euch bereits im Blog vorgestellt. Zuletzt war man mit einem Premium-Angebot an den Start gegangen und hatte eine Geldtopf-Funktion eingeführt. Für die Nutzung von Apple Pay reicht der Monese Free-Account aus.

    Info

    Monese erlaubt es bestehenden Kunden neue Kunden einzuladen und lässt dafür für beide Seiten Guthaben springen. So erhaltet ihr 15 Euro als Guthaben, wenn ihr bei der Eröffnung eines Monese-Kontos den Code E7SE3QC7 hinterlegt, sobald ihr erstmals Geld bei Monese einzahlt.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →