1600 Euro: Motorola Razr geht in den Vorverkauf

Motorola Razr Mittel

In den USA kann man das Motorola Razr schon länger bestellen, nun startet auch bei uns in Deutschland der Vorverkauf. 1600 Euro (beziehungsweise 1599,99 Euro) möchte Motorola für das faltbare Smartphone haben, es ist somit etwas teurer als der härteste Konkurrent, das Samsung Galaxy Z Flip kostet weniger als 1500 Euro.

Das „Problem“ von Motorola: Man hat zwar den Namen auf der Seite und vermarktet das Razr als Ikone, Samsung bietet aber die bessere Hardware unter der Haube an.

Ende 2019 kündigte Motorola das Razr für Anfang 2020 an und die Auslieferung soll ab dem 16. April stattfinden. Motorola bietet das neue Razr im eigenen Online Shop, bei O2 und bei MediaMarkt und bei Saturn an. O2 gewährt allen Bestandskunden 100 Euro Rabatt während des Vorverkaufszeitraums, so Motorola Deutschland.

Damit sind nun die ersten vier Foldables in Deutschland erhältlich, das Samsung Galaxy Fold, das Samsung Galaxy Z Flip, das Huawei Mate Xs und das Motorola Razr. Ich bin mal gespannt, ob sich a) Foldables durchsetzen, oder nur ein kurzer Trend werden und b) welcher Formfaktor (falls sie sich etablieren) hier dominieren wird.

Video: Motorola Razr Unboxing

Huawei Mate Xs: Mein erster Eindruck

Huawei Mate Xs Header

Vor ziemlich genau zwei Tagen erreichte mich das Huawei Mate Xs, ein 2500 Euro teures Foldable. In diesem Beitrag gibt es mein erstes Fazit zum Gerät. Ende letzter Woche erreichte mich das Huawei Mate Xs und am Wochenende habe ich…23. März 2020 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).