• O2 will 5G-Versteigerung stoppen

    O2 Telefonica Logo Header

    Die Versteigerung der 5G-Frequenzen ist für den kommenden Monat angesetzt und dürfte in etwas mehr als vier Wochen starten. Es gibt noch sehr viele offene Fragen, unter anderem die des Equipments. Wird man nun Zubehör aus China nutzen dürfen? Angela Merkel möchte das jetzt genau klären.

    Die Zeit wird knapp, doch die Versteigerung könnte sich auch verzögern. O2 (genau genommen Telefónica) möchte die 5G-Auktion im März stoppen. Man plant eine vorläufige Aussetzung des Frequenzvergabeverfahrens, ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Köln nannte aber keine Gründe.

    Telefónica ist nicht mit den in den Auktionsbedingungen vorgesehenen Versorgungsauflagen einverstanden. Der Bund möchte dort festlegen, dass die Funklöcher in Deutschland beseitigt werden. Es laufen mehrere Verfahren zur 5G-Vergabe, doch in diesem Fall handelt es sich um einen Eilantrag.

    Es ist noch unklar, wann darüber entschieden wird, aber es könnte im Laufe der Woche (oder Anfang nächster Woche) erste Neuigkeiten dazu geben.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →