OnePlus 10 Pro: Offizielle Details zur neuen Hasselblad-Kamera

Oneplus 10 Pro Kamera Header

Kommende Woche wird OnePlus das OnePlus 10 Pro in China vorstellen und ein paar Wochen später kommt es dann auch zu uns. Den Startschuss mit den ersten Details gab es zur CES und seit dem hat man nach und nach neue Details genannt.

Heute gibt es das letzte offizielle Detail vor der Ankündigung und dieses Mal steht die Kamera im Fokus. Die Hardware hat man mit den Spezifikationen genannt (48 + 50 + 8 MP) und heute geht es eher um die neuen Funktionen und Hasselblad.

Ein neues Detail zur Hardware: Es gibt eine ganz neue Ultraweitwinkel-Kamera mit 150°-Sichtfeld und einem Fisheye-Modus im Android-Flaggschiff. Das traditionelle 110°-Sichtfeld mit KI-Verzerrungskorrektur ist hier aber weiterhin vorhanden.

OnePlus 10 Pro Kamera: Drei neue Funktionen

  • OnePlus Billion Color Solution: Mit der OnePlus Billion Color Solution kann die natürliche Farbkalibrierung mit Hasselblad beim OnePlus 10 Pro auf über eine Milliarde Farben angewendet werden. Das bedeutet, dass das OnePlus 10 Pro das erste OnePlus Gerät ist, das mit einem Kamerasystem ausgestattet ist, das in voller 10-Bit-Farbe aufnimmt, um eine natürlichere und feinere Farbdarstellung in jedem Foto zu liefern. Dank der Leistung der OnePlus Billion Color Solution nimmt das OnePlus 10 Pro Fotos mit einer 25 Prozent höheren DCI-P3-Farbraumabdeckung auf und kann 64-mal mehr Farben verarbeiten als sein
    Vorgänger
  • Hasselblad Pro-Modus: Das OnePlus 10 Pro ist mit dem Hasselblad Pro-Modus der zweiten Generation ausgestattet, der von allen drei rückwärtigen Kameras unterstützt wird und die Aufnahme von Fotos im 12-Bit-RAW-Format mit der Hasselblad Natural Color Solution ermöglicht. Der Hasselblad Pro-Modus der zweiten Generation des OnePlus 10 Pro unterstützt auch ein neues, leistungsfähiges RAW-Format namens RAW+, das alle Vorteile der Aufnahme in einem RAW-Format mit den computergestützten Fotografie-Elementen des Smartphones bietet.
  • Film-Modus: Das OnePlus 10 Pro verfügt erstmals über einen Film-Modus, mit dem sich ISO-Wert, Verschlusszeit und mehr vor und während der Videoaufnahme einstellen lassen. Darüber hinaus können Nutzer im Film-Modus im LOG-Format ohne ein voreingestelltes Bildprofil filmen, sodass Videofilmer eine leere Leinwand für die Bearbeitung haben. Im LOG-Format aufgenommenes Filmmaterial bietet zudem einen größeren Dynamikbereich.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.