Polestar 3 für 2022 angeteasert und eigene Plattform-Pläne

Polestar 3 Teaser Header

Bei Polestar war es in diesem Jahr etwas ruhiger und man konzentrierte sich auf den Polestar 2. Es wurden neue Märkte erschlossen und neue Versionen kamen dazu. Doch ab sofort steht pro Jahr ein neues Elektroauto bei Polestar an.

Das nächste Modell auf der Liste wird ein Elektro-SUV sein (Yay), der 2022 auf den Markt kommt. Das war bereits bekannt, doch jetzt hat Polestar das erste Bild des Polestar 3 veröffentlicht, welches uns den Umriss (wenn auch stark getarnt) zeigt.

2023 folgt dann mit dem Polestar 4 ein SUV-Coupé und 2024 steht der Polestar 5 an, den wir ebenfalls vor ein paar Tagen gesehen haben. Der Fokus wird in den kommenden Jahren sehr stark auf dem Wachstum der Marke liegen, so Polestar.

Polestar 5 Header

Mit dem Polestar 3 will man den derzeit am stärksten wachsenden Markt (teure Elektro-SUVs) erobern und sich auch auf den US-Markt konzentrieren. Der Polestar 3 wird nämlich in den USA selbst gebaut (aktuell produziert man noch in China).

Polestar soll Plattform-Pläne haben

Laut Automotive News Europe hat Polestar außerdem Pläne für eine eigene Elektro-Plattform, bisher teilt man sich das alles mit Volvo. Warten wir aber mal ab, ob die Plattform dann wirklich nur für Polestar ist, denn der Chef der Marke hat vor ein paar Tagen betont, dass so ein Schritt eigentlich nicht sinnvoll für Polestar sei.

In diesem Jahr rechnet man mit fast 30.000 verkauften Autos und der Polestar 2 macht hier den Bärenanteil aus, denn der Polestar 1 ist nur ein sehr teurer Hybrid-Sportwagen. Langfristig peilt Polestar dann bis zu 300.000 Einheiten pro Jahr an.

Xiaomi peilt 300.000 Elektroautos pro Jahr an

Auto Laden Elektro Header

2021 war ein spannendes Jahr für Xiaomi und die Mobilität, denn man hat Anfang des Jahres bestätigt, dass man Elektroautos bauen möchte. Dann gab es die ersten Details und im Sommer ging Xiaomi EV an den Start. Ziel: 2024 geht…29. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Johannes der Säufer ☀️

    also den Polestar 2 sehe ich in meinem Umkreis ziemlich oft rumfahren. einer sogar ganz schwarz mit dunkel getönten Scheiben und schwarzen Felgen. sexy af

  2. René H. 🏅

    Polestar wird für sich selbst keine eigene Architektur entwickeln. Dazu sind sie selbst zu klein. Sie werden die SEA nutzen von Mutterkonzern Geely.

    Der Polestar 3 wird deutlich größer und teurer, wohl in etwa wie der BMW iX. Zielmarkt USA, dort wird dann auch produziert.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.