Porsche will Entertainment um Videos, Spiele und mehr erweitern

Zync Porsche Taycan

Ich hatte vor ein paar Wochen die Möglichkeit mit Porsche zu sprechen, als man ein neues Infotainmentsystem mit Funktionen wie Android Auto angekündigt hat. Da wollte ich auch wissen: Wie sieht es eigentlich mit Netflix und Co. aus?

Zu diesem Zeitpunkt wollte man noch keine Angabe dazu machen und sprach nur davon, dass dieser Bereich interessant sei. Mitbewerber wie Tesla haben Videos und Spiele für ihre Autos und nun scheint Porsche endlich mitzuziehen.

Porsche will Entertainment im Auto bieten

Heute hat man mitgeteilt, dass man beim US-Unternehmen Zync eingestiegen ist. Das ist ein Start-up aus San Francisco, welches sich auf digitales Entertainment im Auto spezialisiert hat, dazu gehört dann eben auch das Videostreaming.

Porsche Taycan Interieur

Die „Software-Lösung“ von Zync soll dabei helfen die „Streaming-Angebote von Drittanbietern direkt im Fahrzeug“ zu integrieren. Die Architektur von Porsche muss dabei nicht angepasst werden, da die Lösung von Zync darauf aufbaut.

Bis 2023 möchte man neben Video-Inhalten (darunter werden wohl auch Premium-Inhalte sein) außerdem auch Videospiele und Online-Shopping integrieren. Porsche hat heute allerdings leider noch keine konkreten Dienste angekündigt.

Für die autonome Zukunft vorbereitet

Die Idee von Zync ist, dass man nicht nur Inhalte für Elektroautos, die gerade an der Ladesäule stehen, bieten möchte. Zync glaubt an eine Zukunft, in der wir auch mal ganz autonom fahren werden und möchte eben darauf vorbereitet sein.

Ich konnte nicht herausfinden welche Dienste man bei Zync bieten kann, aber das werden wir dann womöglich bald erfahren. Ich gehe mal davon aus, dass wir die Inhalte unter anderem im Taycan und elektrischen Macan sehen werden.

Porsche Taycan Interieur3

Porsche wird derzeit als einzige Investor genannt, daher ist auch unklar, ob das Angebot für andere Marken zugänglich sein wird. Interessant wird ja auch, was die anderen VW-Marken hier machen. Die nächsten Monate werden es zeigen.

PS: Porsche nutzt mit dem elektrischen Macan übrigens Android Automotive als Basis, sprich ab 2023. Vermutlich werden wir die Software-Lösung dort sehen, auf der Webseite von Zync ist aber auch recht häufig der Taycan zu sehen.

Kommentar: Elektroautos sind die Zukunft

Polestar Elektro Auto Laden Header

Der ein oder andere von euch wird sicher schon ein Elektroauto fahren und dann bei einer Diskussion das Argument „Aber die sind nicht gut für das Klima, durch die Akkuproduktion sind sie sogar schädlicher als ein Verbrenner“ gehört haben. Der…21. Juli 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.