• Porsche Taycan: Offizieller Blick auf das Interieur

    Porsche Taycan Interieur

    Porsche fährt seit Wochen mit einem Prototyp des Taycan durch die Gegend und hat die Werbemaschinerie richtig angeworfen. Was man bisher aber noch nicht zeigen wollte: Das Interieur. Einen Teil davon haben wir aber schon auf einem Leak gesehen. Im Juni gab es dann sogar ein kurzes Video davon.

    Porsche Taycan: Apple Music direkt streamen

    Nun haben wir das erste Pressebild und das kommt mit ein paar interessanten Informationen zum Elektroauto. Porsche und Apple haben nämlich einen Deal vereinbart und es gibt nicht nur Apple CarPlay, sondern auch Apple Music ohne Verbindung zu einem Smartphone. Man kann im Porsche Taycan die Musik über Apple Music direkt streamen, das Auto hat eine Mobilfunkverbindung.

    Wer sich einen Porsche Taycan kauft, der kann das mobile Internet drei Jahre kostenlos nutzen, inklusive Roaming im Ausland. Es ist aber unklar, was Porsche danach verlangt. Apple Music scheint nicht kostenlos zu sein, zumindest wird das nicht erwähnt und ich schätze, dass man die 10 Euro im Monat zahlen muss.

    Wobei 10 Euro für Apple Music und ein paar Euro für Internet der Zielgruppe von so einem Auto egal sein dürften, denn was sind schon knapp 240 Euro im Jahr, wenn man sich ein Elektroauto für rund 100.000 Euro in die Garage stellt.

    Porsche Taycan: Wireless Apple CarPlay

    Der Porsche Taycan unterstützt übrigens auch Wireless Apple CarPlay, ob man aber Android Auto oder sogar die kabellose Variante davon unterstützt, ist nicht klar. In der heutigen Mitteilung ging es nur um die Partnerschaft mit Apple.

    Der Porsche Taycan wird kommenden Monat im Rahmen der IAA 2019 gezeigt und ich bin mal gespannt, ob die Partnerschaft mit Apple nur für Porsche gilt oder ob auch andere Hersteller im VW-Konzern die Option für Streaming mit Apple Music bekommen werden. Ich denke da zum Beispiel an den VW ID.3.

    Volkswagen bietet aktuellen Käufern eines VWs beispielsweise auch 6 Monate bei Apple Music an (kostenlos), da könnte ich mir gut vorstellen, dass die neueren Modelle die direkte Option zum Streamen ebenfalls bekommen werden.

    Für Apple wäre das ein interessanter Schritt, denn diese Partnerschaft bringt das Potenzial mit, dass ein paar Nutzer von Spotify wechseln oder erstmals ein Abo bei Apple Music abschließen (und dann auch bei dem Dienst bleiben) werden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →