Porsche Taycan: Tesla-Konkurrent startet gut ins Rennen

Porsche Taycan Front

Laut Porsche läuft es derzeit ganz gut und man ist mit der Entwicklung in diesem Jahr zufrieden. Gut 2000 neue Stellen wurden geschaffen und auch der Porsche Taycan scheint kein Ladenhüter zu werden. Gut 10.000 Kaufverträge gibt es bei Porsche bereits, was bei einem Preis von 150.000+ Euro solide ist.

Porsche habe mit weniger Nachfrage nach dem Taycan gerechnet, aber vielleicht tat der Wettstreit mit dem Tesla Model S dem Marketing auch ganz gut. Nach der Ankündigung konnte Porsche übrigens über 30.000 Interessenten für den Taycan gewinnen (man musste 2500 Euro anzahlen), es dürfte also noch der ein oder andere Kaufvertrag in den nächsten Wochen abgehakt werden.

Porsche Taycan: Auslieferung noch 2019

Die Produktion ist aber nicht so glatt wie geplant verlaufen und man musste die Kapazität in den ersten Monaten um knapp 1000 Fahrzeuge senken. In den USA sollen die ersten Einheiten aber noch 2019 ausgeliefert werden, bevor es dann 2020 weltweit losgeht. Für 2020 sind 20.000 Einheiten geplant.

Nach dem Porsche Taycan Turbo (S) folgt dann übrigens eine 4S-Version, die etwas günstiger ist, und 2020 erwartet uns auch der Cross Turismo. Danach kommt der Bestseller Macan, der mit vier Motoren ausgestattet sein könnte.

Porsche: Beeindruckt vom Tesla-Update

Tesla Model 3 Header

Tesla verteilt seit einigen Wochen ein Update für die eigene Flotte und Version 10 ist das bisher größte Update, welches es für die Elektroautos gab. Ihr habt es vielleicht mitbekommen, es brachte auch Dinge wie Netflix oder YouTube mit. Tesla:…4. Dezember 2019 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.