Prepaid: Vodafone CallYa bekommt 5G und mehr Datenvolumen

Vodafone 6

Vodafone verbessert seine Prepaid-Tarife. Ab dem 30. Juni 2022 erhalten alle CallYa-Tarife uneingeschränkten Zugang zum 5G-Netz – ohne Zusatzkosten.

Zurzeit ist 5G in den CallYa-Tarifen noch optional hinzubuchbar. Das soll sich ändern. CallYa wird dann die erste Prepaid-Marke in Deutschland sein, in der 5G in allen Tarifen von Haus aus verfügbar ist. Damit erhöht man den Druck auf die Konkurrenz. Die Telekom bietet seit Kurzem auch in vielen Prepaid-Tarifen den 5G-Zugang an, allerdings nicht im kleinsten Tarif MagentaMobil Prepaid S.

Vodafone CallYa bekommt mehr Datenvolumen

Auch gibt es für CallYa-Kunden im Zuge der 5G-Freischaltung mehr Daten zum selben Preis. In den CallYa Tarifen ‚Allnet Flat M‘ (14,99 Euro) steigt das monatliche Datenvolumen um ein Gigabyte auf sechs Gigabyte und im Tarif ‚Allnet Flat L‘ (19,99 Euro) um zwei Gigabyte auf dann neun Gigabyte.

Vodafone stellt im Tarif CallYa ‚Allnet Flat S‘ (9,99 Euro) weiterhin alle vier Wochen ein Datenvolumen von drei Gigabyte fürs mobile Surfen zur Verfügung. Auch die Einsteiger-Tarife CallYa Start und Classic bleiben unverändert bestehen.

Im Tarif ‚CallYa Black‘ (79,99 Euro) ist das Datenvolumen künftig unbegrenzt – bislang lag das Limit bei monatlich 50 Gigabyte. Ob und wie es mit CallYa Digital weitergeht, hat Vodafone noch nicht verlauten lassen.

Update: Wie Vodafone uns gegenüber auf Nachfrage bestätigt hat, bleibt der Tarif CallYa Digital unverändert bestehen. 5G-Zugang hat dieser bereits und es ist auch weiterhin kein Prepaid-Tarif.

Callya 2022 Vodafone Neu

CallYa-Bestandskunden profitieren ebenso

Auch Bestandskunden profitieren laut Vodafone von dem erweiterten Datenvolumen und dem Zugang zum 5G-Netz. Um darin sofort surfen zu können, müssen CallYa-Kunden ab dem 1. Juli 2022 in der MeinVodafone-App die kostenfreie 5G-Option aktivieren.

Im Laufe der kommenden Monate wird die 5G-Option zudem bei den Kunden, die den Zugang bis dahin noch nicht freigeschaltet haben, automatisch aktiviert. Auch die Erhöhung des Datenvolumens erfolgt automatisch. Über den exakten Umstellungszeitpunkt informiert Vodafone alle Bestandskunden vorab.

In unserem Tarifvergleich für Mobilfunktarife kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um bestmöglich zugeschnittene Tarife zu finden.


Fehler melden10 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Mårtiň 🌟

    Der 5G-Zugang ist natürlich eine Ansage, das bietet bisher nicht mal o2. 😳 Hier kann man nur hoffen, dass die Konkurrenz aufwacht.

  2. Kölner 🍀

    "CallYa wird dann die erste Prepaid-Marke in Deutschland sein, in der 5G in allen Tarifen verfügbar ist. Damit erhöht man den Druck auf die Konkurrenz deutlich."

    Das Gegenteil ist doch der Fall, die Telekom hat bereits vor einem Monat 5G für ihre Prepaid Tarife freigeschaltet.
    War sogar hier im Blog: https://www.mobiflip.de/shortnews/magentamobil-neue-telekom-prepaid-tarife-starten/

    1. Bitte genau lesen, da steht „alle“. Telekom MagentaMobil Prepaid S bietet nur LTE. Da das vermutlich nicht jeder weiß, ergänze ich das gerne noch.

      1. Jan€tte 🌟

        Sowieso unverständlich, warum die Telekom im kleinsten Tarif kein 5G ermöglicht 🙄

      2. Kölner 🍀

        Wenn Vodafone auch einen entsprechenden Tarif mit 5G hätte…
        Aber den gibt es nicht, also alle vergleichbaren Tarife bei der Telekom haben schon längst 5G.
        Eine Telefonflatrate sucht man aber bei Vodafone vergebens, und wie sieht es mit Wificall aus? Da sind Callya Kunden wohl weiterhin nicht würdig.

        1. Kölner 🍀

          Sorry, Telefonflat gibt es ja, die extra Minuten sind fürs EU-Ausland.
          Nicht schlecht, wenn man es braucht.

        2. Die Tarife sind sicherlich nicht eins zu eins vergleichbar, im Gegensatz zur Telekom hat sich Vodafone aber dafür entschieden, in allen Tarifen 5G zu inkludieren. Die Frage ist eher, warum das die Telekom nicht gemacht hat. Das ergibt im Grunde keinen Sinn. Und ja: WiFi Call fehlt bei Vodafone weiterhin und das ist sehr peinlich.

          1. Kölner 🍀

            Über den Sinn von 5G kann man eh diskutieren.
            Ist für mich jedenfalls aktuell total belanglos.

        3. JAKM 👋

          Telekom war hier durchaus nur 2te:
          Vodafone hat schon seit letztem Jahr 5G im Tarif für 20€ – Telekom hat die Grenze nun bei 10€ gesetzt und Vodafone nun auf 0€ nachgezogen.
          AllnetFlat hat Vodafone schon seit Jahren – da war AldiTalk wohl als erstes. Hier hat sehr sehr spät die Telekom nachgezogen.

  3. Ferdi 🏅

    5G ist nett aber mit fraenk könne sie nicht mithalten. Gerade mit den aktuell verfügbaren dauerhaften 7 GB Datenvolumen https://www.mobiflip.de/shortnews/fraenk-mobilfunk-noch-kurze-zeit-doppelter-datenbonus/

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.