Renault plant Konzept für ein zukünftiges Wasserstoff-Auto

Renault Wasserstoff Teaser

Renault hat heute ein neues Konzept veröffentlicht, wobei es genau genommen noch ein Teaser für ein kommendes Konzept ist, was im Mai 2022 vorgestellt wird.

Die Zukunft von Renault ist zwar ebenfalls elektrisch, aber man wird Wasserstoff nicht komplett ignorieren – wie das mittlerweile viele andere Marken machen. Der Anteil der Wasserstoff-Befürworter ist allerdings doch sehr klein geworden. Und wie bei Renault haben wir bisher eher Konzepte und keine guten Serienfahrzeuge.

Renault wollte noch keine Details zum Konzept nennen, hat aber laut eigenen Angaben immer die Absicht, dass ein Konzept auch umgesetzt wird. Warten wir mal ab, wie das hier aussieht, aber mit Blick auf die Elektro-Invesititonen kann ich mir kaum vorstellen, dass da noch viel Geld für so ein Projekt bei Renault übrig bleibt.

Nissan kündigt neues Elektroauto an

Nissan Elektro Auto Teaser

Es ist in der heutigen Zeit ja schon fast eine Sensation, wenn eine Marke ein neues Elektroauto für die kommenden Jahre ankündigt, was mal kein SUV ist. Und auch bei Nissan steht jetzt ein Elektro-SUV an und der Leaf wird…18. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H. 🏅

    Renault bietet schon Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge an: Kangoo Z.E. Hydrogen und Master Z.E. Hydrogen. Das ist also nichts Neues für Renault.
    Wenn sie einen PKW mit Brennstoffzelle anbieten, dann wird bauraumbedingt ein (mittel)großer SUV werden. Und er wird zu Preisen deutlich unter den Herstellkosten verkauft oder verleast werden.

  2. Markus Meyer 👋

    Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge sind die logische Entwicklung für die Zukunft…glaubt weiter an E-Mobilität, wir Reden uns in 10 Jahren noch mal wenn diese zum Ladenhüter werden….das alle immer nur einen Trend hinterher laufen, zeigt mir wie viele Blind hinterherlaufen ohne echte Alternativen zu beachten…

    1. In 10 Jahren wirst du so gut wie keine haben, dazu müssten die Volumenhersteller jetzt langsam die Investitionen für Plattformen tätigen.

      Wasserstoff-Plattformen, die sich in der Entwicklung (und sei es nur Finanzierung) befinden: 0.

      1. Martin 🪴

        Für Nutzfahrzeuge wird es wohl Wasserstoff werden. Daran ist in der Vergangenheit ja immer wieder mal geschraubt worden, Problem ist fast einzig, dass die Tanks mehr Volumen benötigen als Batterien – restliche Technik ist ja weitestgehend identisch.

        Auch Wasserstoff ist ein Elektromotor, ich weiß nicht, wieso das viele nicht checken. 😂

        Aber die Herstellung ist immer noch zu aufwendig, teuer und ressourcenfressend. Wird sich auch in 10 Jahren nicht geändert haben. Bei Akkufahrzeugen wird die Ökobilanz besser, je mehr Auto gebaut werden – Auslastung der Anlagen und so.

        1. Da stimme ich zu. Nicht bei allen Nutzfahrzeugen, aber viele werden Wasserstoff benötigen. Und das treibt die Preise zusätzlich hoch, das vermute ich auch.

          Im PKW-Sektor gibt es keinen Autohersteller, der Wasserstoff für den Volumenmarkt plant oder in diese Richtung investiert.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.