Samsung stellt Smartphone-Sparte auf den Prüfstand

Samsung Galaxy S21 Ultra Xiaomi Mi 11 Android

Bei Samsung prüft man immer wieder, ob man bei den jeweiligen Sparten etwas optimieren und verändern kann. Das ist bei großen Unternehmen aber normal und nicht erwähnenswert. Es gibt allerdings noch eine spezielle Art der Prüfung.

Ein „Special Review“ für Smartphone-Sparte

Falls die Führungsebene der Meinung ist, dass es ein Problem gibt oder eine Sparte nicht wie gewünscht performt, dann kann noch ein „Special Review“ laut The Elec verhängt werden. Und genau das steht bei der Smartphone-Sparte an.

Man hat von internen Quellen erfahren, dass Samsung im August prüfen will, warum sich die Galaxy S-Reihe zum Beispiel immer schlechter verkauft. Die S21-Reihe wird wohl auch nicht das Ziel erreichen, welches man sich hier gesetzt hat.

Samsung Galaxy S21 Ultra Hand

Mit „nur“ 13,5 Millionen verkauften Einheiten liegt die S21-Reihe bisher hinter den Erwartungen von Samsung zurück und auch bei anderen Reihen scheint man mehr erwartet zu haben, daher steht die Sparte auch nun auf dem Prüfstand.

Samsung bekommt Druck aus China

Samsung hat nicht nur mit der Pandemie und Chip-Knappheit, sondern vor allem auch mit der neuen Konkurrenz aus China zu kämpfen. Huawei mag weg sein, aber Xiaomi und die BBK-Gruppe haben diesen Platz mittlerweile eingenommen.

Falls man also in Zukunft der Marktführer bei den Smartphones bleiben möchte, dann ist es keine schlechte Idee, wenn man die Sparte prüft und sich überlegt, ob man die Smartphone-Strategie nicht anpassen und etwas optimieren kann.

Huawei MateView im Test: Ein guter Monitor zum Arbeiten

Huawei Mateview Apple Mac Mini M1 Header

Huawei hat das eigene Portfolio in den letzten Monaten stark ausgebaut und ein wichtiger Bereich ist jetzt auch die PC-Sparte. Hier gibt es zum Einstieg direkt drei Monitore und einen davon habe ich mir längere Zeit anschauen können. Die Rede…4. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Peter sagt:

    Es ist ja auch so dass die Mitteklasse für die meisten absolut ausreichend ist.
    Wenn man ein A52 für weniger als die Hälfte haben kann, oder bei Vertragsverlängerung gratis, überlegt man schon ob es das S21 sein muss.

    1. Charly sagt:

      Wo bitte, gibt es bei einer Vertragsverlängerung „gratis' ein Smartphone dazu, das ist nichts anderes, als eine überteuerte Ratenzahlung.
      Ich kaufe mir alle zwei Jahre, im Herbst, die neue S Klasse von Samsung, nagelneu, aus Vertragsverlängerungen von privat, auf Ebay Kleinanzeigen. Galaxy S8, Sept. 2017 430€
      Galaxy S10, August 2019 450€
      Das Galaxy S21 hole ich mir die nächsten 1 – 2 Monate und werde es bestimmt für um die 450 / 470€ bekommen.

      Kein Vertrag für Mobilfunk… Peny Mobil – Prepaid Smart All Net Flat und 3 GB Datenvolumen für 7,99€ / 4 Wochen, kommt in 24 Monat auf 208€.

      Jetzt rechne mal nach, was dich dein „GRATISPHONE",
      bei zwei Jahren Vertragslaufzeit, kostet.

      1. David Meder sagt:

        Das ist so nicht richtig. Ich kaufe ebenfalls jedes Jahr die neue S Klasse. Zuletzt habe ich das 21 Ultra auch ohne Vertrag direkt zum Start mit 25% Rabatt über Mitarbeitervorteile gekauft. Aber alle zwei Jahre kaufe ich die Geräte mit Vertrag, meistens über Sparhandy. Ein klassischer Preis ist dann z.B. im März eines Jahres 5€ für ein S21 und 36€ im Monat für einen Vodafone Vertrag mit 15GB LTE 500 mbits und allnet flat. Bekommt man niemals so günstig wenn man Handy und Vertrag seperat abschließt.

  2. Johannes der Säufer sagt:

    Samsung sollte definitiv mal die Preise überdenken und die Ausstattung. die streichen SD Slot, verbauen die Selbe Kamera wie im Vorgänger, setzen auf ihre Drecksprozessoren und verlangen horrende Summen für veraltete schlechtere Hardware. wer is denn Chlor im Kopp und zahlt ne Mille fürn Exyrotzprozessor? wundern die sich ernsthaft noch drüber dass die Zahlen sinken ??

    1. PeterAuchLustig sagt:

      Drecksprozessoren. Köstlich. ?

  3. Frank sagt:

    Vielleicht mal lieber aus S21, S21+, S21 Ultra und S21 FE wieder nur ein S22 mit top Hardware zu einem Preis von weit unter 1000 Euro machen. Von mir aus eventuell auch ein S22 in zwei Größen, dann aber mit der selben Hardware (wie damals beim S8 und S8+). Die Kameras hinken momentan den Chinesen auch schon hinterher. Ist momentan nur noch der Name und die für Android Verhältnisse gute Updateversorgung (obwohl man sich da auch mal lieber an Apple orientieren sollte), die noch Leute zu Samsung greifen lässt.

  4. Herr P. sagt:

    Bei den Preisen ist es doch kein Wunder das sich die S-Klasse so schlecht verkauft, wenn man ein gutes Smartphone wie das A52 z.B. für weit weniger bekommt.

  5. Felix sagt:

    Kein Wunder bei den Preisen. Aber ob man das in der Chefetage hören will? Da werden eher die Preise weiter erhöht, bis die Zahlen weiter sinken. Finde das S21 auch einfach nicht attraktiv. Was die Hardware angeht nicht State of the Art und trotzdem Premium Preise. Wieso zu einem Samsung greifen, wenn es für das selbe Geld auch ein iPhone gibt..

  6. maxi sagt:

    Samsung streicht Dienste, für die man das Handy gekauft hat wie z.B. Smartlink und den sicheren Ordner darf man nur verwenden, wenn man ein Samsung Konto hat???

  7. elknipso sagt:

    Die Frage kann ich Samsung beantworten, weil die S Reihe für die gebotene Leistung viel zu teuer ist.

    Ich habe zwar selbst ein S21 plus im Einsatz und bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Privat hätte ich mir dieses für den Preis aber nicht gekauft, dafür gibt es einfach zu viele preislich interessantere Alternativen.

  8. Picofy sagt:

    Mir fehlt die Durchgängige Strategie. Man kupfert gewisse Sachen ab andere lässt man sich selber einfallen aber leider ohne das gesamte Ökosystem zu synchronisieren.
    Gutes Beispiel sind die Bixby Routinen oder die Notes App oder irgendeine App in Zusammenspiel mit der Galaxy Watch.

    Es sind alles für sich tolle Produkte was Samsung da macht, aber bei dem Preis erwartet man auch mehr.

    Wechsle im Herbst nach 4 Jahren und zwei Notes wieder zurück zu Apple.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.