Tanken in Deutschland ist teurer als in allen EU-Nachbarstaaten

Tanken

Mit dem Auslaufen des „Tankrabatts“ sind die Kraftstoffpreise in Deutschland wieder gestiegen. Benzin und Diesel waren an den Tankstellen zuletzt erneut teurer als in allen direkten EU-Nachbarstaaten.

Autofahrer in Deutschland zahlten am 5. September 2022 im Tagesdurchschnitt 2,07 Euro für einen Liter Super E5 sowie 2,16 Euro für einen Liter Diesel. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Daten der Europäischen Kommission mit.

Im Vergleich mit Deutschlands direkten Nachbarstaaten war der Preis für einen Liter Superbenzin der Sorte E5 (bzw. Eurosuper 95) am gleichen Tag nur in Dänemark (2,04 Euro) und in den Niederlanden (2,01 Euro) ähnlich hoch.

Noch deutlicher fällt der Vergleich bei Diesel-Kraftstoff aus: In Dänemark, das Land mit den höchsten Diesel-Preisen unter Deutschlands EU-Nachbarn, kostete ein Liter Diesel 2,07 Euro und damit 9 Cent weniger als in Deutschland, in den Niederlanden mit 2,05 Euro 11 Cent weniger.

Teurer als in allen EU-Nachbarstaaten

Unter den EU-Staaten, die direkt an Deutschland grenzen, waren die Preise am 5. September 2022 in Polen (E5: 1,38 Euro; Diesel: 1,61 Euro) am günstigsten. Auch in Luxemburg (E5: 1,61 Euro; Diesel: 1,83 Euro), Frankreich (E5: 1,62 Euro; Diesel: 1,78 Euro), Tschechien (E5: 1,64 Euro; Diesel: 1,85 Euro), Belgien (E5: 1,69 Euro; Diesel: 2,02 Euro) und Österreich (E5: 1,74 Euro; Diesel: 1,90 Euro) war das Tanken deutlich billiger als in Deutschland.

Benzinpreis Deutschland Nachbarlaender

Noch Mitte August waren Benzin und Diesel an deutschen Tankstellen niedriger oder ähnlich hoch wie in den meisten direkten EU-Nachbarstaaten Deutschlands.

Hauptgrund für den aktuellen Preisanstieg ist das Auslaufen der vorübergehenden Senkung der Energiesteuer auf Kraftstoffe zum 31. August 2022, des sogenannten Tankrabatts. Dabei wurden die Sätze für Benzin um 29,55 Cent pro Liter, die Sätze für Diesel um 14,04 Cent pro Liter gesenkt – befristet auf drei Monate vom 1. Juni 2022 an. Berücksichtigt man die Auswirkungen auf die Mehrwertsteuer, betrug die Entlastung 35,16 Cent pro Liter Benzin und 16,71 Cent pro Liter Diesel.

Am 30. Mai 2022 war Superbenzin mit Blick auf die EU-Nachbarstaaten nur an Tankstellen in Dänemark und in den Niederlanden teurer gewesen als in Deutschland, Diesel nur in Dänemark.

Als Autofahrer kann man dagegen erstmal nicht viel machen, außer im Ausland tanken, Spritpreise vergleichen und nur die nötigsten Fahrten unternehmen.

Lidl und Kaufland: Laden für Elektroautos ab heute kostenpflichtig

Opel Mokka E Laden

Das Laden für Elektroautos ist bei Kaufland und Lidl ab heute wie bereits angekündigt kostenpflichtig. Ab dem heutigen 12. September 2022 führt die Schwarz-Unternehmensgruppe eine Gebühr für das Laden von Elektroautos mit „Grünstrom“ ein. Mit dem Ende des Gratisladens soll…12. September 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden17 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. MadKiefer 🏅

    Ach was? Und das ist neu? Nahezu alles, ist teurer. Immerhin haben wir mit die höchsten Steuern. Bei leider immer weiter sinkendem / nicht genug steigendem Einkommen.

  2. Tobias 👋

    Allerdings wurde am 1.9. auch die Energiesteuer auf ihre alten Werte zurück gesetzt. Daher erschließt sich mir überhaupt nicht, warum Diesel nun noch immer wesentlich teurer als Benzin ist.

  3. Robin 👋

    Diesel an sich ist grundsätzlich teuerer. Wenn der Spritpreis an sich „niedrig“ ist wie in der Vergangenheit, dann bewirkt die geringere Steuer einen geringeren Endpreis. Da die Energie-Steuer aber ein fixer Wert ist, nicht prozentual, ist ab einem gewissen Punkt der Diesel eben auch im Endpreis teuerer. Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich erklärt.

    1. Teimue 🌟

      Genauer genommen, müsste Diesel sogar immer teurer sein, da der Energiegehalt eines Liters Diesel gegenüber Benzin auch höher ist. Der Diesel Steuervorteil kaschiert das nur und führte zum Dieselboom bei PKWs in den letzten Jahren.

  4. Ronald 🪴

    Vergleicht doch mal die Spritpreise der Länder mir den Durchschnittseinkommen der Länder. Da sieht man halt, wir leben im Kapitalismus. Es geht nicht darum wie teuer ich ein Produkt machen muss um kostendeckend zu sein, sondern wie teuer ich ein Produkt machen kann (Gewinnmaximierung), ohne dass mir allzu viele Kunden abspringen.
    Und Luxemburg ist wohl die Ausnahme, die die Regel bestätigt.

  5. Robin 👋

    Dennoch ist der Kapitalismus allen anderen Alternativformen bei weitem überlegen. Unser ganzer Wohlstand baut mehr oder weniger darauf.

    1. Marco 👋

      Unser Wohlstand basiert auf der Ausbeutung des Rests der Welt. Das ist Kapitalismus.

      1. Robin 👋

        KAPITALISMUS
        BROT WARTET AUF MENSCHEN

        SOZIALISMUS
        MENSCHEN WARTEN AUF BROT

        1. Marco 👋

          Stand das heute auf dem Kalenderblatt als Spruch des Tages?

        2. Teimue 🌟

          Das ist falsch. Auf Brot musste ich in 20 Jahren Sozialismus nicht warten. Grundnahrungsmittel waren keine Mangelware. Aber so denken sicher die, die mit Sozialismus nie in Berührung gekommen sind.

          Deshalb müsste es besser heißen:

          KAPITALISMUS
          BANANEN WARTEN AUF MENSCHEN UND VERGAMMELN

          SOZIALISMUS
          MENSCHEN WARTEN AUF BANANEN EINMAL IM MONAT

          1. Alfons ☀️

            Verstehe nicht wie Leute immer noch Gauben Sozialismus würde funktionieren.

            Schaut einfach in die Vergangenheit, die Soviet Union, China, Nordkorea, sieht nicht so aus als ob es dort funktioniert hätte.

            Aber klar "this time is different"
            Ohne den Kapitalismus könnten wir wahrscheinlich nicht einmal darüber diskutieren was besser wäre lol

            1. Marco 👋

              Wie wäre es mit nachhaltigem Kapitalismus, der neben dem Gewinn auch den Erhalt der Ressourcen in den Mittelpunkt stellt?

              1. Alfons ☀️

                Sage ich etwas dagegen?
                Das sollte passieren, nur leider ist das nicht so einfach umzusetzen, wie sich das so manch einer vorstellt. Zumal auch unser Geldsystem nicht wenig Schuld daran ist

          2. Alfons ☀️

            Hmm, hab da eher an die DDR gedacht, in der die Menschen wirklich auf die Bananen gewartet haben, die im Hafen bereits waren, doch da man alles so "sozialistisch" machen wollte, und jeder irgendwie was bekommt, hat man am Ende so viel Zeit mit der Planung vergeudet, dass die Banken schlecht waren.

  6. max 🔅

    Ich habe deswegen fast alles umgelagert auf das Fahrrad.

  7. Christian ☀️

    Viele vergessen hier wohl auch, wie viel die Raffinerien auch als Eigenenergie benötigen, um aus Rohöl Benzin, Diesel und dergleichen zu veredeln.

    Das Zeug kommt nicht fertig als Kohlenwasserstoff aus dem Boden um direkt in euren Tanks zu gelangen. 😂

  8. xXx395 🪴

    Der Artikel wäre vollständiger, wenn erwähnt würde, dass zB in Frankreich ein bestehender Nachlass durch den Staat auf Sprit sogar noch ausgebaut werden soll. Subventionierte Preise mit nicht subventionierten zu vergleichen kann man zwar machen aber ich erkenne dann keinen Informationsgehalt mehr.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.