Tesla: Auf den letzten Metern zum Rekord

Tesla Model 3 Front

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir haben bereits gehört, dass Elon Musk ein Rekordquartal bei den Auslieferungen anstrebt. Tesla möchte den Rekord vom zweiten und dritten Quartal erneut toppen und womöglich den Meilenstein von 100.000 ausgelieferten Einheiten knacken, den man in Q3 knapp verfehlte.

Elon Musk: Intensive Zeit bei Tesla

Die Zeit für die Auslieferungen sei zum Ende des Jahres sehr „intensiv“, so Elon Musk. Das Team arbeite derzeit sehr hart und er ist stolz darauf. Und zum Ende des Jahres scheint man alles verkaufen zu wollen, was man verkaufen kann.

Am Wochenende machte zum Beispiel ein Tweet die Runde, welcher einen leeren Tesla Store zeigt. Tesla hat selbst die Aussteller verkauft und laut Electrek will man derzeit alles verkaufen, was auf Lager ist. Selbst die Testfahrzeuge vor Ort werden verkauft, um die Stückzahl im vierten Quartal 2019 zu erhöhen.

In den Niederlanden, wo das Tesla Model 3 aktuell das meistverkaufte Auto ist, werden die Modelle sogar direkt vom Schiff ausgeliefert. Der Grund ist auch, dass man in diesem Jahr noch steuerliche Vorteile genießt und Tesla und Eigentümer daher ein Interesse haben, ihr Auto noch 2019 zu bekommen.

Tesla soll alleine im Dezember 10.000 bis 12.000 Einheiten vom Model 3 in den Niederlanden ausliefern heißt es von internen Quellen. Warten wir mal ab, wie es dann im Januar aussieht, wenn Tesla vermutlich über das zurückliegende Jahr und das letzte Quartal spricht. Man hatte ein Ziel für 2019 (360.000 ausgelieferte Autos) und aktuell sieht es so aus, als ob man das erreichen kann.

Supercharger: Tesla feiert Meilenstein in Europa

Tesla Model 3 Supercharger

Tesla hat heute bekannt gegeben, dass es in Europa nun 500 Supercharger gibt. Weltweit gibt es mittlerweile knapp 4700 Supercharger, womit die Plattform von Tesla zu einer der größten im Bereich der Ladesäulen gehört. Meiner Meinung nach (und ich erlebe…20. Dezember 2019 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.