• Tesla Model S besucht Nürburgring

    Tesla Model S Rot Header

    Elon Musk hat die Ankündigung des Porsche Taycan Turbo (S) letzte Woche mit Spannung verfolgt und eine Sache, die ihn wohl beschäftigt hat, war die neue Rekordzeit auf dem Nürburgring. Das Model S ist in einigen Bereichen (0 auf 100 km/h) etwas besser, daher kündigte er an: Wir kommen nach Deutschland.

    Nürburgring: Wir wissen von nichts

    Nun, das war wohl ein typischer Musk-Moment, denn wie Road & Track erfuhr, war das den Veranstaltern vom Nürburgring nicht bekannt. Auf Nachfrage hieß es, dass Tesla keinen Termin habe und alle Plätze in den kommenden Tagen und Wochen ausgebucht sind. Doch Tesla hat einen Weg gefunden.

    Tesla is excited to be a part at the Industry Pool testing community next week at the Nürburgring. Our participation is confirmed and contracted by the Nürburgring.

    Der Autohersteller wird diese Woche beim „Industry Pool“ teilnehmen, das ist eine regelmäßige Veranstaltung, bei der Autohersteller ihre Prototypen auf dem Nürburgring testen können. Allerdings gibt es eine wichtige Einschränkung: Die Strecke ist während der Testphase für alle Autos geöffnet.

    Tesla: Bestzeit diese Woche nicht erlaubt

    Bedeutet: Man darf zwar auch mal auf kurzen Abschnitten aufs Gas drücken und es wird auch Rundenzeiten geben, aber es ist gegen die Regeln (und unmöglich) die komplette Zeit mit maximal möglicher Geschwindigkeit zu fahren. Das Ziel von Tesla dürfte eine neue Bestzeit sein, doch die gibt es diese Woche nicht.

    Porsche Taycan Cameo

    Porsche Taycan auf der Nordschleife

    Vielleicht wird man das Tesla Model S einfach mal auf der Nordschleife testen und schauen, wie es sich verhält. Eine spannende Frage wird sein: Porsche hat den Taycan so entwickelt, dass der Akku in dieser Zeit nicht überhitzt, aber wie verhält sich das Model S? Da wird man Anpassungen vornehmen müssen.

    Mal schauen, ob Tesla das nun wirklich ernst meint und komplett durchzieht. Es wäre nach der Testfahrt in dieser Woche durchaus möglich, dass man sich dann einen Termin in den kommenden Wochen sichern lässt und das Model S bis dahin anpasst. Porsche scheint jedenfalls einen Nerv bei Musk getroffen zu haben.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →