Die Rekord-Auslieferungen von Tesla haben ein Ende

Tesla Model 3 Spoiler Performance Header

Seit Monaten gibt es jetzt von Quartal zu Quartal die Meldung, dass Tesla einen neuen Rekord bei den Auslieferungen feiert. Man konnte in den letzten zwei Jahren fast durchgehend Umsatz und Gewinn pro Quartal steigern und feierte das auch.

Tesla blickt auf Einbruch in Q2

Doch die 310.000+ Einheiten von Q1 2022 werden vorerst der Rekord bleiben, denn in Q2 2022 gab es einen Einbruch. Tesla hat genau 254.695 Einheiten ausgeliefert und mit 238.533 Einheiten dominieren natürlich wieder das Model 3 und Model Y.

Elon Musk sprach bereits von einem „sehr harten Quartal“ und als Reaktion wird es auch bald zahlreiche Entlassungen geben. Allerdings liegt es auch bei Tesla nicht an der Nachfrage, man konnte nur 242.169 Einheiten in Q2 2022 produzieren.

Tesla spricht von Lieferschwierigkeiten und Werksschließungen (u.a. Lockdown in China), die für diesen Einbruch gesorgt haben. Im Vergleich zum letzten Quartal konnte man 18 Prozent weniger Einheiten ausliefern – was bedeutet das jetzt?

Geschäftszahlen von Tesla folgen

Die Geschäftszahlen gibt es bei Tesla wie immer später, genau genommen hat man den 20. Juli als Datum dafür genannt. Dann wissen wir auch, wie sich das auf den Umsatz und Gewinn auswirkt. Eine Sache sollte man allerdings derzeit bedenken.

Tesla ist damit nicht alleine, die äußeren Umstände auf der Welt bereiten aktuell allen Automobilherstellern (nicht nur diesen) große Probleme. Und Tesla kam bisher noch sehr gut dabei weg. Dieser Einbruch hat nichts mit der Nachfrage zu tun.

Elektroautos sind zu teuer: Stellantis warnt vor Zusammenbruch

Peugeot 308 Hybrid

Arnaud Deboeuf von Stellantis, die unter anderem Marken wie Opel, Peugeot und Fiat vermarkten, hat vor einem „Zusammenbruch des Marktes“ gewarnt, falls die Preise für Elektroautos nicht bald sinken. Das sei „eine große Herausforderung“. Elektroautos sind allgemein etwas teurer, als…1. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Sam 🏅

    "Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte man 18 Prozent weniger Einheiten ausliefern"

    Bist du dir sicher, dass das Vorjahresquartal (= Q2 2021) und nicht das vorherige Quartal (= Q1 2022) gemeint ist?

    1. Richtig, ich wollte erst das Vorjahresquartal nehmen und habe dann das letzte genommen und es nicht angepasst. Danke für den Hinweis.

  2. max 💎

    Tja jetzt merkt Musk hoffentlich mal dass es hier nicht wie in USA ist

    1. Bock89 👋

      Was auch immer du damit meinst ? Tesla konnte seinen Rekord nicht brechen oder halten weil unteranderen Shanghai wegen einem Lockdown mehrere Wochen nicht produzieren konnte… wie auch im Bericht erwähn mangelt es nicht an Nachfrage.

      1. max 💎

        Weil Musk es nach Usavorgaben machen will und nicht nach Deutschlandvorgaben. Er will schnell schnell, keine Vorgaben und Gesetze einhalten.

        1. Svenn 👋

          Das hat mit dieser ganzen Thematik hier überhaupt nichts zu tun…

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.