Tesla will Supercharger-Netz ab 2022 für andere öffnen

Tesla hat in Norwegen bestätigt, dass man das Superchager-Netzwerk ab dem kommenden Jahr auch für andere Hersteller öffnen möchte. Wie Electrek berichtet soll das im dritten Quartal 2022 in Norwegen passieren.

Die Details stehen noch aus und es ist unklar, wie das dann abläuft. Wird Tesla die Supercharger ganz normal wie Inonity, EnBw und Co. ambieten? Und es ist auch noch nicht klar, ob das eventuell nur für Norwegen gilt.

Tesla ist offen für Konkurrenz

Tesla hat jedenfalls immer wiedee betont, dass man offen für diesen Schritt sei und die deutsche Regierung hofft derzeit auch, dass man sich öffnet. So konkret wie in Norwegen wurde die Aussage bisher aber nicht.

Ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass Tesla eines der besten Argumente mit so einem Schritt aufgibt. Technik und Software schön und gut, aber für mich ist das Supercharger-Netz weiterhin das Tesla-Argument.

Aus Sicht der anderen Fahrer und Elektromobilität wäre dieser Schritt natürlich schön, aber warten wir mal ab wie die Details bei Tesla am Ende aussehen. Immerhin ist der Schritt auch erst in einem Jahr geplant.

Diesen Beitrag teilen:
Weitere Themen
Hinterlasse deine Meinung
Kommentare aufrufen
Aktuell im Blog

Dieser Beitrag wurde mit dem Accelerated Mobile Pages Project (AMP) optimiert und unter Mobilität abgelegt. Hier kann der vollständige Beitrag aufgerufen werden.
Folge uns - Tarifrechner - Testberichte - Deals
Datenschutz - Impressum
mobiFlip.de verwendet Cookies und externe Dienste, um bestimmte Funktionen bereitzustellen. Infos