Viel zu spät? Facebook will wieder Facebook werden

Facebook Logo Icon Header

In den Anfangszeiten des sozialen Netzwerks stöberte man bei Facebook durch die Timeline, die chronologisch aufgebaut war und Inhalte von Freunden anzeigte. Mit der Zeit wurde Facebook aber gierig und der Fokus lag zu sehr auf Werbung.

Es wurde immer wichtiger, dass ihr immer mehr Zeit in der App verbringt und zur Not wurden euch fremde Inhalte in die Timeline gepackt. Oder alte Inhalte, die ihr verpasst habt. Hauptsache ihr bekommt einen Post zu sehen und bleibt in der App.

Viele Nutzer, die am Anfang aktiv bei Facebook waren, entfernten sich. Instagram kam und wurde kurzerhand aufgekauft, Snapchat kam und wurde kopiert, doch mit TikTok hat Meta zu kämpfen, das ist in der jungen Zielgruppe oft die Nummer 1.

Facebook mit neuer Timeline

Daher will man „zurück zu den Wurzeln“ und wieder Facebook sein. Mit Feeds gibt es einen neuen Bereich, der Inhalte von Freunden oder Gruppen anzeigt, keine Empfehlungen. Außerdem werden euch die Inhalte hier chronologisch angezeigt.

Facebook Feeds

Der Rollout startet ab sofort in der iOS-App, kommende Woche soll er aber nach und nach weltweit für alle kommen. Und wer das aktuelle Facebook doch lieber mag, der nutzt den Home-Tab, da gibt es weiterhin einen Mix mit neuen Inhalten.

Facebook ist unattraktiv geworden

Facebook verliert mittlerweile tägliche Nutzer, aber die Kritik ist schon alt, man reagiert hier meiner Meinung nach zu spät. Viele, die das Netzwerk verlassen und andere Dienste gefunden haben, werden vielleicht nie wieder zurückkommen.

Da ändert es nichts, wenn man nur die Timeline etwas anpasst. Ich würde das ja grundsätzlich begrüßen, aber ein soziales Netzwerk lebt eben auch von Inhalten.

Ich bin vor ein paar Jahren weg und habe festgestellt, dass Facebook (jedenfalls bei mir) so eine „Resterampe“ wurde. Die Menschen, die jetzt noch dort aktiv sind, deren Inhalte will ich in der Regel gar nicht mehr sehen. Irgendwie ist Facebook auch eine beliebte Anlaufstelle für Verschwörungstheorien und sowas geworden.

Google Pixel 6a im Test: Die Neuauflage des Bestsellers

Google Pixel 6a Hand Header

Google wirbt zwar gerne mit den Pixel-Flaggschiffen und die Pixel 6-Reihe kommt auch sehr gut an, aber die Bestseller der letzten Jahre waren die a-Modelle. Die sind günstiger und sprechen eine breite Masse an. Und da sich die Pixel 6-Reihe…21. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden9 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. CullenTrey 🪴

    Danke !!
    MIt dem Beitrag rennst du bei mir offene Türen ein!!
    Die Zwangsbeglückung mit dem was FB meinte was für mich interessant sein solle, war auch für mich der Grund dem Laden weitestgehend den Rücken zu kehren.

  2. Tom 🏅

    Ich widerspreche der Überschrift des Artikels. Für Verbesserungen ist es NIE zu spät. Spät ist besser als gar nicht.

    1. max 💎

      Ich wiederspreche deinen Kommentar. Es ist zu spät.

    2. Damit widersprichst du mir nich, du beantwortest meine Frage aus der Headline^^

  3. Peter 👋

    Ich nutze FB immer noch gerne für Gruppen. Diese Funktion fehlt mir bei anderen Social-Media-Diensten etwas. Hashtags sind da keine sinnvolle Alternative.

  4. elknipso 🎖

    "Ich bin vor ein paar Jahren weg und habe festgestellt, dass Facebook (jedenfalls bei mir) so eine „Resterampe“ wurde. Die Menschen, die jetzt noch dort aktiv sind, deren Inhalte will ich in der Regel gar nicht mehr sehen"

    Das deckt sich absolut mit meinen Beobachtungen.
    Die normalen Leute sind längst weg, und übrig blieben die Spinner, Selbstdarsteller und sehr viel penetrante Werbung die sich gerne mal hart an der Grenze zum Betrug bewegt.

  5. Tom 🏅

    Blödsinn. Aber Trollkommentare ist man von dir ja gewöhnt.

    1. Tom 🏅

      War an max gerichtet. Die Antworten-Funktion wollte am Smartphone nicht so wie ich.

  6. Johannes der Säufer 🏅

    naja Facebook.. bald is ein Monat rum.. (Sauerei solange zu warten bis man meinen Account löscht bzw so tut als ob)

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.