Vivid Money startet in Deutschland

Vivid Card

Vivid Money, eine Finanzplattform fürs Banking, Sparen und Investieren, startet ab heute in Deutschland. Mit an Bord ist die solarisBank.

Über die Vivid Money App können Kunden kostenlos ein Konto eröffnen und ihre Finanzen damit über das Smartphone verwalten. Das ist erstmal nichts Neues. Zusätzlich erhalten sie im Rahmen eines Tests von Vivid Prime kostenlos eine anonymisierte Visa-Debitkarte aus Metall für Zahlungen und Geldabhebungen.

Neben einem klassischen Bankkonto möchte Vivid Money weitere Leistungen anbieten, die Kunden dabei helfen, ihr Vermögen zu verwalten „sowie zu vermehren“. Dazu zählen unter anderem Cashback-Programme, Unterkonten in Fremdwährungen und „in naher Zukunft“ auch Investmentprodukte.

Für die Bereitstellung der Leistungen arbeitet Vivid Money mit der solarisBank zusammen, die die Banking-Infrastruktur zur Verfügung stellt, sowie mit Visa als exklusivem Payment-Technologie Partner für Europa. Die solarisBank ist im Fintechbereich bereits bekannt und steckt zum Beispiel auch hinter Tomorrow.

Leider kommt die Unterstützung von Apple Pay oder Google Pay erst später. Man sollte meinen, das gehört heutzutage zur Standardausstattung eines „Smartphone-Kontos“.

Vivid

Einkaufs-Cashback bis 20 Euro

Kunden von Vivid Money können über ein Cashback-Programm bis zu 10 % Cashback und insgesamt maximal 20 Euro im Monat erhalten. So werden zum Launch Online-Einkäufe bei REWE, Lieferando, BoFrost, Eismann, HelloFresh und Too Good To Go mit 5 % Cashback vergütet.

10 % Cashback gibt es auf die monatlichen Abo-Kosten von Streamingdiensten wie Netflix, Prime Video oder Disney+ sowie der Plattform Nintendo Switch Online.

Auch für Einkäufe bei den Online-Shops der Buchläden Thalia und Hugendubel erhalten Vivid Money Kunden 10 % ihres Kaufbetrages zurück.

Metalcard2

Standard und Premium-Konto verfügbar

Vivid Money bietet Kunden zwei Kontomodelle. Sie können wählen zwischen dem kostenlosen Konto Vivid Standard sowie der Premiumversion Vivid Prime für 9,90 Euro im Monat, wobei die ersten drei Monate für alle kostenlos sind und jeder Kunde bei Registrierung auch die kostenlose Metall-Visa-Debitkarte erhält.

Diese Karte kommt ohne Identifizierungsdaten aus: keine Kartennummer, kein Ablaufdatum, keine Prüfnummer. Vivid Prime bietet neben einem höheren kostenlos abhebbaren Bargeldbudget zusätzliche Cashback-Angebote bei Zahlungen im Ausland.

Weitere Informationen zu den Produktmodellen findet ihr hier. Nach dem Start in Deutschland plant das Unternehmen nach eigenen Angaben noch in diesem Jahr die Expansion in weitere europäische Märkte.

Vivid Money Funktionen zum Start

  • kostenloses Girokonto mit deutscher IBAN, abgesichert mit bis zu 100.000 € im Rahmen des deutschen Einlagensicherungssystems (DGS)
  • dreimonatige Test-Mitgliedschaft von Vivid Prime ohne automatische Verlängerung inkl. kostenloser Visa-Debitkarte aus Metall, die auch nach Ablauf der Testmitgliedschaft weiter verwendet werden kann
  • virtuelle Visa-Debitkarten für sicheres Online-Shopping
  • kostenlose Überweisungen
  • kostenlose Bargeldabhebungen weltweit von bis zu 200 Euro (Vivid Standard) / 1.000 Euro (Vivid Prime)
  • Einkaufs-Cashback von bis zu 10 % bei zahlreichen Partnern bis maximal 20 Euro im Monat; mit Stock-Reward-Program Cashback vermehren
  • unbegrenzt viele kostenlose Unterkonten (Pockets) mit jeweils eigener deutscher IBAN in über 100 Währungen
  • detaillierte Statistik über Ausgaben und Einnahmen sowie Budgetierungsfunktion
  • mobil bezahlen mit Google Pay und demnächst auch Apple Pay
  • gebührenfreier Währungsumtausch zum aktuellen Wechselkurs

Die iOS-App ist bereits im App Store gelandet. Update: Android-App ergänzt.

Huawei Pay kommt nach Deutschland

Huawei Pay

Huawei Pay wird noch in diesem Jahr nach Deutschland kommen. Das bestätigte der Deutschland-Chef von Huaweis Smartphone-Sparte William Tian. Bereits im Jahr 2018 haben wir davon gehört, dass Huawei Pay nach Europa kommen soll. Dann war es lange Zeit ruhig um…5. Juni 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.