Vodafone: 225 neue LTE-Standorte in vier Wochen

Vodafone Header 1

Bereits im Juni verkündete Vodafone, beim LTE-Ausbau Gas geben zu wollen. Nun berichtet man von den Fortschritten. Demnach nimmt das Unternehmen aktuell (rechnerisch) alle drei Stunden eine neue LTE-Station in Betrieb. In den vergangenen vier Wochen hat Vodafone insgesamt 225 LTE-Standorte eröffnet.

Das soll vor allem eher ländliche Gemeinden wie beispielsweise Denkendorf (Baden-Württemberg), Freudenberg (NRW), Hörlkofen (Bayern), Medingen (Sachsen), Vietmannsdorf (Brandenburg) und auf die Insel Juist zugute kommen. Die Netzabdeckung verbessert sich dadurch erheblich. Neue LTE-Stationen zur Netzverdichtung wurden aber auch in Aachen, Essen, Gelsenkirchen, Jena, Köln und Hamburg in Betrieb genommen.

Bis Ende 2019 soll das LTE-Netz sich auf 98 Prozent der besiedelten Fläche erstrecken. Entlang von Hauptverkehrsadern baut Vodafone das LTE-Netz ebenfalls aus. Wer einen Tarif im Vodafone-Netz ohne LTE-Zugang nutzt (z.B. über 1&1 oder Otelo ohne Highspeed-Option) profitiert davon wie üblich nicht.

Mehr dazu

mit Affiliate-Links [?]Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.