Vodafone: 225 neue LTE-Standorte in vier Wochen

Vodafone Header 1

Bereits im Juni verkündete Vodafone, beim LTE-Ausbau Gas geben zu wollen. Nun berichtet man von den Fortschritten. Demnach nimmt das Unternehmen aktuell (rechnerisch) alle drei Stunden eine neue LTE-Station in Betrieb. In den vergangenen vier Wochen hat Vodafone insgesamt 225 LTE-Standorte eröffnet.

Das soll vor allem eher ländliche Gemeinden wie beispielsweise Denkendorf (Baden-Württemberg), Freudenberg (NRW), Hörlkofen (Bayern), Medingen (Sachsen), Vietmannsdorf (Brandenburg) und auf die Insel Juist zugute kommen. Die Netzabdeckung verbessert sich dadurch erheblich. Neue LTE-Stationen zur Netzverdichtung wurden aber auch in Aachen, Essen, Gelsenkirchen, Jena, Köln und Hamburg in Betrieb genommen.

Bis Ende 2019 soll das LTE-Netz sich auf 98 Prozent der besiedelten Fläche erstrecken. Entlang von Hauptverkehrsadern baut Vodafone das LTE-Netz ebenfalls aus. Wer einen Tarif im Vodafone-Netz ohne LTE-Zugang nutzt (z.B. über 1&1 oder Otelo ohne Highspeed-Option) profitiert davon wie üblich nicht.

Mehr dazu

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.