Weg von Volkswagen: Ford plant wohl eigene Elektro-Plattform

Ford Mustang Mach E Gt Back Header

Der Wandel zur Elektromobilität kam nicht überraschend, einige Autohersteller wurden aber dennoch davon überrascht. Ford gehört dazu, denn man hat keine passende Elektro-Plattform vorbereitet, um den Massenmarkt zu bedienen.

Ford muss auf Volkswagen zurückgreifen

Daher musste Ford einen ungewöhnlichen Schritt machen und auf Volkswagen zugehen. Vor zwei Jahren kündigten beide eine Partnerschaft an, welche Ford nun die Nutzung der MEB-Plattform von Volkswagen für Elektroautos erlaubt.

Für 2023 ist das erste Elektroauto geplant und Ford soll auch schon an einem zweiten MEB-Modell arbeiten. Doch das ist natürlich keine langfristige Strategie, denn Ford begibt sich damit auch in die Abhängigkeit von Volkswagen.

Ford plant eigene Elektro-Plattform

Daher steht laut Reuters nun der Schritt zu einer eigenen Elektro-Plattform für 2025 an, die parallel zu den ersten MEB-Modelle entwickelt wird. Es soll sogar zwei Versionen der Plattform geben, eine für große und eine für kompakte Modelle.

Heute findet ein Event für Investoren statt, dort könnte Ford den Plan ankündigen und auch über einen Plan für Batterien sprechen. Reuters ist recht zuverlässig, die entsprechenden Details dürfte Ford dann also sicher gegen Abend nennen.

Cupra Born: Version mit mehr Power denkbar

Cupra Born Grau Header

Heute wurde der Cupra Born offiziell vorgestellt und wie erwartet ist die beste Version mit 150 kW beziehungsweise 204 PS ausgestattet. Es gibt einen Motor an der Hinterachse, auf Wunsch kann man jedoch noch einen E-Boost beim Born buchen, der…25. Mai 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.