VW ID.1, Skoda Elroq und Seat Acandra: Erste Konzepte zur IAA?

Skoda Enyaq Iv Header

Die kompakten MEB-Modelle kommen und befinden sich nun in der Planung, wir haben letzte Woche bereits darüber berichtet. Es wird aber wohl noch eine Weile dauern, bis wir diese kaufen und auch auf deutschen Straßen sehen werden.

VW, Skoda und Seat machen den Anfang

Den Anfang soll der Skoda Elroq ab Ende 2024 machen, gefolgt von einem Seat Acandra ab Anfang 2025 und dem VW ID.1 ab Ende 2025. Diese Elektromodelle werden aber wohl eine leichte SUV-Optik à la Audi A1 Citycarver bekommen.

Audi A1 Citycarver Seite

Ein VW ID.2 wird wohl erst ab 2027 dabei sein, das wird ein Schrägheck à la VW ID.3, nur eben kompakter. Wenn der VW ID.3 der elektrische Golf für die Zukunft ist, dann wird der VW ID.2 also der elektrische Polo für die Zukunft sein.

VW ID.1 als Konzept zur IAA 2021?

Diese Meldung machte am Wochenende die Runde und dabei ist mir auch eine IAA-Preview der Auto Bild begegnet. Dort ist davon die Rede, dass wir auf der IAA 2021 im September bereits ein erstes Konzept vom VW ID.1 bekommen werden.

Es ist unklar, ob ein Skoda Elroq und Seat Acandra auch dabei sind, aber es würde mich nicht wundern, wenn die Volkswagen AG den Fokus auf den VW ID.1 bei der Ankündigung legt und die Modelle von Skoda und Seat erst etwas später zeigt.

Die beiden Marken sind übrigens auch nicht Teil der IAA, daher wird es sicher auch keine große Ankündigung geben. Bei Seat wird nur Cupra (Born) vertreten sein.

Und das würde erklären, warum der VW ID.5 erst im November gezeigt wird – er soll dem VW ID.1 auf der deutschen Automesse vielleicht nicht die Show stehlen.

Audi bei kompakten Elektroautos raus?

Ich persönlich bin gespannt auf die „Kompakt-Offensive“ der Volkswagen AG, da der Fokus im Moment doch sehr stark auf den SUVs liegt. Mit einem VW ID.2 hätte ich aber ehrlich gesagt etwas früher gerechnet und nicht erst in sechs Jahren.

Vw | C3 | Iaa 2019 | Frankfurt | 10.09.2019

Ein weiterer Wermutstropfen: Die kommenden Kompakt-Elektroautos sollen noch Version 1.1 von Volkswagen nutzen, also die aktuelle Software. Gegen 2025 kommt dann aber bereits Version 2.0 und da wird man nicht upgraden können. Und die kompakte MEB-Plattform wird kurz danach von der SSP-Plattform ersetzt.

Vielleicht wird die IAA noch etwas mehr Klarheit mitbringen, denn sollte Volkswagen den VW ID.1 dort (zumindest als Konzept) zeigen, dann bekommen wir sicher auch ein paar Eckdaten. Und mittlerweile sieht es auch so aus, als ob Audi nicht bei der kompakten Elektro-Offensive dabei ist – ein A3 e-tron steht auch noch aus.

Tesla: Elektroauto für 25.000 Dollar soll noch 2021 in Testproduktion gehen

Tesla Konzept Zukunft Header

Elon Musk träumt schon seit Jahren über den nächsten Schritt nach dem Model 3 und Model Y und sprach bereits 2018 über ein Elektroauto für 25.000 Dollar. Vor einem Jahr gab der Chef von Tesla dann bekannt, dass es kommen…5. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.