Ein VW ID.3 von Seat: Cupra Born ist offiziell

Cupra Born Heck

Heute wurde das erste Elektroauto von Cupra vorgestellt, der Cupra Born. Dieser nutzt die MEB-Plattform von Volkswagen und ist quasi das Pendant zum VW ID.3. Eigentlich war der Cupra Born mal als Seat El-Born geplant, doch man entschied sich für ein exklusives Cupra-Modell und entfernte außerdem noch das „El“.

Cupra Born: Ein VW ID.3 Pro S im Kern

Nach zahlreichen kleinen Teasern fand heute die digitale Weltpremiere statt, die eigentlich erst für Herbst geplant war, dann aber vorverlegt wurde. Die Bilder in diesem Beitrag zeigen also das finale Design des Cupra Born und wie erwartet orientiert man sich hier doch sehr nah am ersten Konzept von der IAA 2019.

Cupra Born Front

Ein konkretes Datum gibt es noch nicht und Preise haben wir auch noch keine, die Informationen werden also nachgereicht. Damit haben wir heute aber auch noch nicht gerechnet, da der Cupra Born erst Ende 2021 an Kunden ausgeliefert wird.

Im Kern ist der Cupra Born ein VW ID.3 Pro S von Volkswagen, er wird schließlich auch im Werk in Zwickau gebaut, wo der normale ID.3 vom Band rollt. Es gibt also auch die gleichen Funktionen wie bei VW und Extras wie ein Head-Up-Display.

Cupra Born Grau

Cupra hat die Pro S-Version vom VW ID.3 genutzt, wir bekommen also einen Akku mit 77 kWh, eine WLTP-Reichweite von 540 km (geladen wird mit bis zu 125 kW) und eine Leistung von 150 kW (204 PS) beziehungsweise 110 kW (150 PS).

Nachtrag: Es wird auch die Versionen mit 45 kWh bis 58 kWh geben, hier spricht Cupra von 340 bis 420 km Reichweite. Alle starten jedoch bei 110 kW (150 PS).

Cupra Born Top

Der Cupra Born wird also auch nicht als Dual-Motor-Version kommen, dafür gibt es auf Knopfdruck für ein paar Sekunden mehr Leistung (20 kW), damit man zügiger als mit dem Elektroauto von Volkswagen vom Fleck kommt – es ist immerhin ein Auto, das eine andere Zielgruppe ansprechen soll und da muss man sich abheben.

Cupra Born: Hochwertiger im Innenraum

Optisch unterscheiden sich VW ID.3 und Cupra Born gar nicht so sehr und auch im Innenraum findet man den gleichen Aufbau beim Lenkrad und den Displays. Doch der Innenraum ist hier hochwertiger – wobei Volkswagen bald nachziehen könnte.

Cupra Born Innenraum

Der Fokus der heutigen Ankündigung des Cupra Born lag auf dem finalen Design und den Eckdaten, die sich aber sicher die meisten denken konnten. Interessant wird nun natürlich noch der Preis, denn ein VW ID.3 Pro S kostet ohne alle Extras auch schon 42.460 Euro. Der Cupra Born dürfte sicher ähnlich viel kosten.

Cupra Born: Erstes Produktvideo

Volkswagen zeigt den ID.X: Vorschau auf den VW ID.3 R?

Vw Volkswagen Id 3 Header

Volkswagen hat vor ein paar Tagen die GTX-Marke angekündigt, die für die etwas sportlicheren ID-Modelle steht. Es ist quasi das GTI-Branding für Elektroautos. Den Anfang macht der VW ID.4 GTX und der VW ID.5 GTX wird sehr bald folgen. Doch…19. Mai 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.