Wear OS: Samsung wirft das iPhone raus

Samsung Galaxy Watch 4 Bunt Header

Samsung hat gestern eine neue Generation der Galaxy Watch gezeigt und setzt nun wieder auf das OS von Google. Gemeinsam hat man an Wear OS 3.0 gearbeitet und die neuen Modelle sind natürlich mit allen Android-Smartphones kompatibel.

Ich war gestern schon etwas skeptisch, da in den Spezifikationen nur von Android 6.0 die Rede war und Samsung keine Kompatibilität mit iOS nannte. Da dachte ich noch, dass man das iPhone beim Event einfach nur nicht nennen wollte.

Wear OS 3.0: Ist das iPhone raus?

Doch mittlerweile hat Samsung bestätigt, dass man keine Pläne für den Support von iOS mit den neuen Smartwatches hat. Wear OS war bisher mit dem iPhone kompatibel und auch mit Tizen unterstützte Samsung bekanntlich iOS.

Das wirft nun auch die Frage auf: Unterstützt Wear OS 3.0 vielleicht allgemein kein iOS mehr? Ist das also womöglich nicht nur die Entscheidung von Samsung und steckt auch Google dahinter? Ich könnte es mir ehrlich gesagt gut vorstellen.

Samsung Galaxy Watch 4 Farben Header

Als iPhone-Nutzer hat man die Apple Watch und Wear OS konnte da nie wirklich mithalten (Apple gibt Entwicklern nicht alle Schnittstellen). Ich gehe also davon aus, dass so gut wie kein iPhone-Nutzer eine Smartwatch mit Wear OS besitzt.

Es wäre daher nur logisch, dass Google den Support kappt und sich lieber auf die Nutzer konzentriert, die wirklich wichtig sind: Android-Nutzer. Mal schauen, ob die Pixel Watch und Co. dann auch nur noch Android unterstützen werden.

Samsung Galaxy Watch (Classic)

Android 12: Letztes Beta-Update vor der finalen Version ist da

Google Pixel 5 Hand

Android 12 ist quasi fertig und Google hat heute die vierte und somit auch letzte Beta veröffentlicht. Diese bringt keine Änderungen mehr mit und legt den Fokus nur Stabilität, damit das im Herbst auch alles rund läuft. Die vierte Beta…11. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden9 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. PeterAuchLustig sagt:

    Hui. Die haben jetzt Angst.
    *looOool*

  2. SH sagt:

    > Als iPhone-Nutzer hat man die Apple Watch und Wear OS konnte da nie wirklich mithalten

    … die allerdings extrem hässlich ist. Klar, Design ist Geschmacksfrage und viele finden diese sicher auch sehr schön. Insofern war das meinerseits zugegben eine etwas provokante Aussage. Aber es ist schon schön, wenn man etwas Auswahl hat. Am Ende des Tages ist und bleibt eine Smartwatch halt auch eine Uhr und damit auch ein Mode-Accessoire. Bei einer Uhr geht es selten ausschließlich um Funktionalität. Design ist also durchaus wichtig und daher sicherlich für nicht wenige Käufer ein mit entscheidendes Kriterium. Das wäre also ein ganz bitterer Rückschritt für den Wettbewerb.

  3. Alex sagt:

    Kein Verlust. Warum sollte man sich als iPhone Besitzer so eine billige und hässliche Plastik Uhr anschaffen. Die von Samsung sehen eher nach Kinderuhren aus.

    1. SH sagt:

      Wie ich schon in meinem Kommentar schrieb: Geschmacksfrage. Mir gefällt die Samsung-Uhr DEUTLICH besser als die Apple Watch. Und eben weil Geschmäcker so verschieden sind, kann man auch nicht einfach behaupten, dass das kein Verlust sei. Der Wegfall von Vielfalt und damit Auswahlmöglichkeit für den Endverbraucher kann unmöglich als etwas Positives gesehen werden.

  4. SZ sagt:

    laut Samsung Chat soll es gehen

  5. Ferdi sagt:

    Vollkommen nachvollziehbar von Samsung

  6. Felix sagt:

    Wirklich viele iPhone Nutzer wird es nicht gegeben haben, die die Samsung Uhr genutzt haben. Am Ende konnte sie nie mit der Apple Watch mithalten, da diese vollen Zugriff auf iOS hat.

  7. Amen sagt:

    Hat Apple verdient.

    1. Alex sagt:

      Wenn es einem schadet, ist es Samsung selbst. Die Leute werden dann eher eine Apple Watch kaufen. Apple lacht sich da nur schlapp. Samsung ist in Sachen Smartwatch nur ein Nischenprodukt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.