• Windows 10X: Die Zukunft von Microsoft

    Windows 10x Header

    Microsoft hat gestern nicht nur einen Schwung an neuen Surface-Geräten gezeigt, es gab auch einige Neuheiten. Da wäre zum Beispiel das Surface Pro X, welches erstmals ARM unterstützt. Oder das Surface Duo, welches quasi ein Android-Smartphone ist, zwei Displays besitzt und gefaltet werden kann.

    Das Surface Duo kommt erst Ende 2020, genauso wie das Surface Neo, bei dem es sich ebenfalls um ein faltbares Gerät mit zwei Displays handelt. Microsoft will eine neue Produktkategorie mit beiden Geräten einführen, es sollen aber keine „Foldables“ (wie das Galaxy Fold), sondern Geräte mit zwei Displays sein.

    Man kann diese falten, aber Microsoft unterscheidet Modelle wie das Samsung Galaxy Fold oder Huawei Mate X vom Surface Duo. Auf dem Surface Neo nutzt man jedoch weiterhin Windows und nicht Android und dafür benötigt es eine neue Version, die schon vorher bekannt war und sich Windows 10X nennt.

    Windows 10X: Plattform für die Zukunft

    Diese neue Version von Windows 10 sieht anders aus und besitzt beispielsweise auch keine Live Tiles mehr. Die Optik wurde überarbeitet und das Startmenü auch. Es ist theoretisch ein komplett neues Windows, welches zwar an Windows 10 erinnert, welches aber komplett neu von Microsoft entwickelt wurde.

    Windows 10 bringt mittlerweile zu viel Altballast mit und Windows 10X soll die „mobilen Bedürfnisse“ der heutigen Zeit bedienen. Wobei Microsoft ganz klar davon spricht, dass es für Geräte mit zwei Displays gedacht ist, aber es würde mich nicht wundern, wenn das OS irgendwann auf jedem Surface läuft.

    Windows 10x Office

    An ARM hat man Windows 10X aber seltsamerweise noch nicht angepasst, die ersten Modelle von Partnern (ASUS, Dell, HP und Lenovo sind dabei) sollen im Herbst 2020 kommen und auf Intel setzen. Es wird laut Microsoft viele Größen geben und alle neuen Geräte setzen auf zwei Displays zum Start.

    Windows 10X ist (noch) kein Upgrade für aktuelle PCs mit Windows 10, es ist ein zweites OS von Microsoft. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man diese Version nun langsam ausbaut und irgendwann alles vereint. Es ergibt jedenfalls keinen Sinn wieder mehrere Versionen von Windows zu entwickeln.

    Windows 10X is designed for new dual-screen PCs and not as an OS upgrade if you already own a PC. We are also continuously investing in improving the Windows 10 experience on desktops and laptops, while Windows 10X will enable a new class of PCs that will complement and co-exist with today’s Windows 10 PCs.

    Windows 10X: Zukunft oder RT-Schicksal?

    Ich bin gespannt, wohin die Reise von Microsoft und Windows geht, denn man hat gestern auch ganz klar betont, dass das Betriebssystem keine so wichtige Rolle mehr für Microsoft spielt. Wichtig sind die Dienste und daher hat man auch kein Problem auf dem Surface Duo eine Version von Android zu nutzen.

    Das werden spannende Jahre für Microsoft und ich bin gespannt, wohin die Reise geht. Wir haben gestern eine kleine Vorschau für Ende 2020 gesehen, aber in den Laboren von Microsoft arbeitet man sicher auch schon an der Vision für 2021 und danach. Mal schauen, ob Windows 10X eine große Zukunft bei Microsoft hat oder ob es am Ende den gleichen Weg wie Windows RT einschlägt.

    Eins ist seit gestern aber sicher: Wir haben ein neues Microsoft gesehen. Nadella hat die Veränderung schon vor einigen Monaten angestoßen, aber nun wird die Route so langsam klar. Windows 10X ist ein Produkt dieser Veränderung.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →