Die Xbox ohne Laufwerk könnte etwas zu teuer sein

Xbox One S Ohne Laufwerk

Microsoft könnte am 16. April im Rahmen einer Veranstaltung die Xbox ohne Laufwerk vorstellen. Über die Konsole wird schon seit Ende 2018 berichtet und aktuell steht der Name „Xbox One S All-Digital Edition” im Raum. Es gibt aber wohl auch Händler, bei denen das Modell als „Xbox One M” gelistet ist.

Marktstart ist jedenfalls Anfang Mai, vermutlich am 7. Mai 2019. Microsoft wird die Xbox auf jeden Fall vor der E3-Keynote auf den Markt bringen, denn dort spricht man dann voraussichtlich schon über die nächste Xbox-Generation.

Als Preis für Europa stehen nun tatsächlich gut 250 Euro für die Version mit 1 TB Speicher im Raum. Das wirft die Frage auf: Ist die neue Xbox damit zu teuer? Eine Xbox One S bekommt man immerhin schon für unter 200 Euro. Warum sollte ich also mehr für ein Modell bezahlen, welches dann ohne Laufwerk kommt?

Das wird eine spannende Frage sein, denn der Preis der Xbox One S geht teilweise auch in Richtung 150 Euro. Die neue Version müsste aber, sofern die gleiche Hardware ohne Laufwerk drin steckt, günstiger sein. Denn wer will sich schon diese Version kaufen, wenn es für den gleichen Preis mehr gibt?

Mal schauen, wie Microsoft das vermarkten möchte, doch da müsste man sehr schnell mit Aktionen arbeiten. Selbst eine UVP von 199 Euro wäre schwer zu vermarkten. Mir erschließt sich der Sinn dieser Version noch nicht so ganz, aber das macht die Ankündigung von Microsoft durchaus interessant.

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.