Sony veröffentlicht Quartalszahlen, Smartphones im Aufschwung

Marktgeschehen

Sony hat seine Quartalszahlen für den Zeitraum April bis Juni 2013 veröffentlicht, die Xperia-Smartphones entwickeln sich dabei beachtlich.
Das Finanzjahr beginnt für das japanische Unternehmen im April, weshalb dies nun die Zahlen für das “erste” Quartal sind. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden 2,2 Millionen Smartphones mehr verkauft, aber natürlich hat sich die Produktpalette in der Zwischenzeit auch erheblich vergrößert.

Sony geht davon aus, im Finanzjahr 2013 rund 42 Millionen Smartphones verkaufen zu können. Im selben Quartal des letzten Jahres erwartete man übrigens einen Gesamtabsatz von 34 Mio. Einheiten, 33 sind es dann geworden.

Finanziell ist man bei Sony Mobile Communications immerhin wieder im positiven Bereich, im Quartalsvergleich verbesserte man das Betriebsergebnis von 28,1 Milliarden Yen (215 Millionen Euro) Verlust nicht zuletzt auch dank günstiger Wechselkurse auf nunmehr 5,9 Milliarden Yen plus, also rund 45 Millionen Euro.

Damit steht man unternehmensweit gar nicht schlecht da, man sieht aber auch schön: Am meisten Geld verdient Sony mit Geld – seinen Finanzdienstleistungen.

Mehr Lesestoff bietet die Quelle, zum Vergleich findet ihr in den folgenden Beiträgen die Zahlen des Mitbewerbs:

Sony


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.