Sony Xperia 1 III im Test: Sehr gut, aber…

Sony Xperia 1 Iii Front Header

Sony hat, beginnen mit dem ersten Xperia 1 von 2019, einen positiven Wandel hingelegt. Doch eine Sache stimmt mich in diesem Jahr eher kritisch.

Bei Sony scheint man irgendwie resistent gegen die Kritik von so ziemlich allen Medien zu sein. Das Sony Xperia 1 III wurde im April vorgestellt, doch es gab keinen Preis und kein Datum. Der Preis wurde dann im Juli nachgereicht, doch ein Datum fehlt weiterhin. Das Android-Flaggschiff kommt irgendwann im Sommer.

Das ist nicht mein Kritikpunkt, den ich in der Einleitung angesprochen habe, aber es ist trägt meiner Meinung nach dazu bei, dass Sony den Hype einer Ankündigung in jedem Jahr verspielt. Warum zeigt man das Modell im Frühjahr, wenn es im Sommer (und das nicht mal Anfang des Sommers, eher gegen Herbst) kommt?

Das wollte ich einfach nur nochmal loswerden, das Sony Xperia 5 III kommt sogar noch später. Und in diesem Jahr gab es sogar gar keinen MWC im Frühjahr, die frühe Ankündigung war also wirklich überflüssig. Apple zeigt, wie es geht: Event ankündigen, Produkt zeigen, alle Details nennen, kurz warten, verkaufen.

Doch kommen wir zum Smartphone selbst.

Sony Xperia 1 III: Mein Test als Video

Abonnieren-Button YouTube

Sony Xperia 1 III: Die Spezifikationen

  • Hersteller: Sony
  • Modellbezeichnung: Xperia 1 III
  • Preis: 1299 Euro
  • Verfügbar: ab Sommer 2021
  • Größe: 165 x 71 x 8,2 mm
  • Gewicht inklusive Akku: 186 g
  • Betriebssystem: Android 11
  • Akku: 4500 mAh
  • Display: 6,5″ (OLED, 120 Hz, 4K)
  • Kamera: Triple-Kamera (3 x 12 MP)
  • Speicher: 256 GB
  • CPU: Snapdragon 888
  • RAM: 12 GB

Das sind nicht alle Spezifikationen des Sony Xperia 1 III. Auf der offiziellen Webseite von Sony bekommt ihr noch mehr Informationen zum Android-Smartphone.

Sony Xperia 1 III: Test in Stichpunkten

Ich habe mich in diesem Fall mal wieder für einen etwas Test mit meinen 10 Stichpunkten entschieden. Falls noch etwas offen ist, fragt ruhig näher nach.

  • Das Design ist eines meiner Highlights, denn ich mag die kantige Optik, die aber ohne scharfe Kanten daher kommt und daher super in der Hand liegt. Die Verarbeitung ist natürlich sehr gut und die mattschwarze Optik beim Rahmen und der Rückseite genau mein Fall. Die Kamera hinten steht nicht weit heraus und es ist das für mich schönste Android-Flaggschiff in diesem Jahr.
  • Das Display ist gut und vor allem sehr gut kalibriert. Allerdings ist es nicht das beste Panel auf dem Markt, denn obwohl man bei den Blickwinkeln keinen Unterschied zu den Panels von Samsung sieht und die 120 Hz ebenfalls sehr flüssig sind, so ist das Panel von Sony nicht ganz so hell. Ich habe es im Test tatsächlich mit 100 Prozent Helligkeit genutzt, was bei Samsung etwa 80 Prozent sind. Achja, die 4K-Auflösung kann man nicht herunterstellen, denn es ist wohl eine dynamische Auflösung. Ich habe aber keinen Unterschied im Vergleich zu QHD gesehen und halte das für reines Marketing.
  • Die Kamera im neuen Xperia-Flaggschiff glänzt nicht mit Megapixel, doch wer sich auskennt, der weiß, dass das meistens egal ist. Doch Sony baut die meisten Sensoren für die Branche, also weiß man, was einen guten Sensor ausmacht. Der Hauptsensor liefert gute bis sehr gute Ergebnisse, allerdings kann er bei schlechtem Licht nicht mit Samsung oder einem iPhone mithalten. Fotos sind manchmal etwas überbelichtet, aber die Qualität der Ultraweitwinkel-Fotos kann mit der Hauptkamera mithalten, was mir gut gefällt. Die Zoom-Kamera (Periskop) ist besonders, denn sie bietet zwei Brennweiten, was zu einem 2,9-fachen und 4,4-fachen Zoom führt. Da habe ich mit dem Schritt zur Periskop-Kamera vielleicht noch ein bisschen mehr erwartet, denn die Zoom-Fotos sind gut (vor allem für mich als iPhone-Nutzer), aber oft nicht ganz so scharf wie zum Beispiel bei Samsung. Das klingt jetzt vielleicht etwas negativ, ist es aber nicht, denn Sony spielt nun endlich ganz oben mit und es geht hier nur noch um Details. Grundsätzlich ist das eine sehr gute Kamera.

Sony Xperia 1 Iii Kamera

  • Der Akku war bei Sony oft ein Pluspunkt, da man das OS und die Hardware so optimiert, dass trotz kleinen Akkus viel drin war. Das ist hier auch der Fall, auch wenn die 120 Hz und volle Helligkeit so ein Gerät auch bei mir am Abend in die Knie zwingen. Schnelles Laden mit 30 Watt klingt in der heutigen Zeit nach wenig (das Xperia 1 III ist hier im Vergleich mit der Konkurrenz auch nicht gut), reicht mir aber weiterhin vollkommen aus und Qi für kabelloses Laden ist natürlich auch dabei.
  • Die Software gefällt mir, denn Sony hatte zwar mal die hässlichste Oberfläche, doch irgendwann trennte man sich davon und liefert nun ein fast reines Android aus. Einen Teil der Bloatware kann man bei der Einrichtung verhindern, aber es sind dennoch recht viele Apps von Drittanbietern vorinstalliert. Wo ich mittlerweile mehr von großen Unternehmen erwartete, ist die Update-Politik. Da setzen sich gerade drei Major-Updates durch, doch Sony liefert weiterhin nur zwei große Updates aus. Das hätte man mit dem Xperia 1 III gerne optimieren dürfen.
  • Die Stereo-Lautsprecher sind mit die besten auf dem Markt, denn Sony nutzt die Tatsache aus, dass man oben und unten weiterhin etwas Rand hat. Es gibt zwei gute und ausgeglichene Frontlautsprecher.
  • Die Tasten haben nicht nur gute Druckpunkte, Sony hat auch direkt einige davon verbaut. Neben dem Power-Button gibt es noch die Tasten für die Lautstärke und die beliebte und sehr hilfreiche Taste für den Auslöser der Kamera, die ich wirklich gerne nutze. Die Taste für den Google Assistant ist aber eher störend, denn man kann sie nicht neu belegen. Sowas ist für mich ein Bonus, wenn man als Nutzer die Wahl hat. Wird man aber zu einem Dienst oder einer App gezwungen, dann stört mich sowas eher.

Sony Xperia 1 Iii Hand

  • Der Fingerabdrucksensor ist bei Sony wie immer im Power-Button integriert und für mich auf einer optimalen Höhe platziert. Der Sensor funktioniert gut und schnell und es stört mich nicht, dass es keinen Sensor unter dem Display gibt. Nur sowas wie Face Unlock fehlt und bei diesem dicken Rand wäre auch ein 3D-Sensor für die Gesichtserkennung möglich (die Entwicklung der Technologie ist Sony aber sicher zu teuer).
  • Die Benachrichtigungs-LED wird sehr viele Android-Nutzer trotz Always-On-Display freuen, ich nutze sowas aber nicht gerne, da mich ein blinkendes Smartphone nur stört. Wichtige Nachrichten bekomme ich auf einer Smartwatch mit, da muss mein Smartphone nicht dauerhaft blinken. Doch sowas wird noch gewünscht und Sony will diese Zielgruppe erreichen.
  • Der Klinkenanschluss geht in die gleiche Richtung, denn die meisten werden, wie ich auch, keine Verwendung mehr dafür haben und längst mit Bluetooth unterwegs sein (wie mit dem sehr guten Sony WF-1000XM4). Sony hat sich auch mal davon getrennt, den Anschluss dann aber wieder eingeführt und letztes Jahr betont, dass das Nutzer anlocken soll. Ich weiß nicht, ob das klappt, aber da man daran festhält, gehe ich davon aus.

Sony Xperia 1 Iii Bottom

Sony Xperia 1 III: Mein Fazit

Das Sony Xperia 1 III ist vollgepackt mit Extras und die Liste ist so voll, dass ich Dinge wie eine IP-Zertifizierung noch nicht einmal oben erwähnt habe, da sowas zwar bei Xiaomi neu, bei Sony aber seit vielen Jahren ein Standard ist.

Das Datenblatt überzeugt, wobei Dinge wie ein 4K-Display für mich dann doch eher Marketing sind. Grundsätzlich bin ich mit dem Sony Xperia 1 III zufrieden, aber es gibt da zwei Punkte, bei denen mich vor allem einer skeptisch stimmt.

Sony Xperia 1 Iii Back Header

Weniger „schlimm“, aber für mich bis heute doch eher unverständlich: Das 21:9-Seitenverhältnis bietet im Alltag kaum Vorteile. Ja, man muss ab und am etwas seltener Scrollen, aber ehrlich gesagt ist mir sowas vollkommen egal.

Hinzu kommt, dass es bis heute kaum von Apps genutzt wird und viele Apps haben ihren Dienst noch nicht einmal daran angepasst und man hat dicke Balken. So hat man ein unnötig langes Smartphone in der Hand, aber keinen Vorteil.

Sony Xperia 1 Iii Rand

Eigentlich macht das Display nur bei 21:9-Videos richtig Spaß, aber das Format wird kaum im Alltag genutzt und kaum einer wird sich unterwegs einen Film auf seinem Smartphone anschauen – auch wenn Sony das gerne so bewirbt.

Das Sony Xperia 1 III ist genauso kompakt wie beim iPhone in der Breite und das mag ich sehr (es ist auch schön dünn), aber es ist einfach zu lang. Würde die Länge genutzt werden, würde ich nichts sagen, aber das wird sie viel zu selten.

Sony Xperia 1 Iii Kamera Header

Doch das ist nicht der Punkt, der mich kritisch stimmt, das ist der Preis. Sony spielt gerne oben mit beim Preis und das Xperia 1 III ist nochmal 100 Euro teurer, als das Xperia 1 II von 2020. Wir sind bei heftigen 1300 Euro angekommen.

Das Samsung Galaxy S21 Ultra landet nun oft bei unter 1000 Euro und selbst das Ultra-Smartphone von Xiaomi ist günstiger. Sony ist aber nicht besser als diese zwei Modelle und außerdem macht man deutlich weniger Werbung.

Sony Xperia 1 Iii Apps

Sony hofft also, dass die Menschen ohne große Werbung ein Smartphone kaufen, welches man bei der Konkurrenz, die massiv Werbung macht und überall vertreten ist, für weniger Geld bekommt? Das wird vermutlich schwierig sein

Ich mag das Sony Xperia 1 III und ich mag die Entwicklung, welche die Reihe in den letzten zwei Jahren eingeschlagen hat. Aber ganz ehrlich: Das Sony Xperia 1 III ist, auch wenn es einen Kopfhörer für Vorbesteller dazu gibt, sehr teuer.

Sony Xperia 1 Iii Front Header

Samsung bietet eine etwas ebenbürtige Kamera, mehr Updates, das Display ist heller und da hilft es meiner Meinung nach auch nicht, wenn Sony weiterhin Dinge wie einen Klinkenanschluss oder eine LED auf der Frontseite verbaut.

Marques Brownlee hat es schon richtig ausgedrückt: Das Sony Xperia 1 III ist ein Smartphone für Enthusiasten. Sony-Fans bekommen hier eines der besten Modelle der Xperia-Reihe. Beim Rest wird es Sony aber definitiv nicht leicht haben.

Von meiner Seite gibt es durchaus eine Kaufempfehlung, wenn ihr unbedingt ein Smartphone von Sony wollt. Das Sony Xperia 1 III ist gut bis sehr gut. Doch 1300 Euro sind mit Blick auf die Konkurrenz doch etwas zu hoch gegriffen.

Wertung des Autors

Oliver Schwuchow bewertet Sony Xperia 1 III mit 4.5 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.