Subway: Keine konkreten Pläne zur NFC-Zahlung

Eine bundesweite Einführung der NFC-Zahlungsmöglichkeit bei der Fastfood-Kette ist derzeit nicht absehbar.

Wir haben in der Vergangenheit des öfteren darüber berichtet, wie es mit der Verbreitung von NFC-fähigen Bezahlterminals in Deutschland aussieht. Denn nicht nur die Giro- und Kreditkarten werden von den Banken immer häufiger mit einem NFC-Chip ausgestattet, zumindest in Supermärkten und Discountern sieht es mit der Akzeptanz mittlerweile recht gut aus.

Vor einigen Tagen informierte uns Leser Sascha darüber, in seiner Subway-Filiale endlich auch kontaktlose Bezahlvorgänge durchführen zu können. Da dies am selben Tag in Rostock noch nicht gelang, wandten wir uns kurz an das Unternehmen, um die Umrüstungspläne der Kassensysteme in Erfahrung zu bringen. Wir erhielten folgende Antwort:

Derzeit ist es nicht vorgesehen, dass die bargeldlose Bezahlweise NFC deutschlandweit in allen SUBWAY® Restaurants angeboten wird. […] Die Franchisenehmer entscheiden individuell, welche Bezahlmöglichkeiten an einem bestimmten Standort am besten zu den Bedürfnissen der Gäste passen. Wir möchten zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass NFC als Bezahlmodell in Zukunft in weiteren SUBWAY® Restaurants implementiert wird – abhängig davon, wie sich die Ansprüche der Gäste im Bereich „Bezahlen“ weiterentwickeln werden

Während ein Laden ohne NFC-Terminal in anderen europäischen Ländern kaum noch denkbar ist, dürfte es zur flächendeckenden Verbreitung in Deutschland sowieso noch einige Zeit dauern. Aber solange sich selbst die großen Bäckereiketten weigern, ein Kartenterminal anzuschaffen, dürfte das unser geringstes Problem sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.