Tasker 5.9.3 Beta bringt interessante Neuerungen

Tasker Beta Update

Über Tasker haben wir schon das eine oder andere mal berichtet. Das liegt hauptsächlich daran, dass die App für technisch versierte Android-Nutzer einfach ein wahrer Tausendsassa ist.

Mit dem jüngsten Update der mächtigen Automatisierungs-App auf die Betaversion 5.9.3 kommen nun wieder ein paar interessante Neuerungen dazu.

Zum einen beherrscht Tasker nun die umfangreiche Anpassung des „Bitte nicht stören“-Modus. Auch das Auslesen so ziemlich jedes im Smartphone oder Tablet enthaltenen Sensors ist nun seit dieser Version möglich. Egal ob Annäherungs-, Helligkeits-Sensor, Luftdruck und Co. Mit den abgefragten Werten kann nun nach Lust und Laune gearbeitet werden.

Das Changelog liest sich wie folgt:

  • Added Any Sensor event and state and Test Sensor action and Sensor Info action
  • Added way to fully customize Do Not Disturb mode when turning it on with Tasker
  • Added Text Dialog action
  • When you use the alert() function in Javascript it will now use this new dialog
  • Added Continue Task On Error option to Get Voice action
  • Added Get Sims function to Tasker Function action
  • Changed how ADB Wifi is checked before running an action that needs it
  • Show Your First Project video tutorial if you have a lot of profiles/tasks and only 1 project
  • Added Your First Project video to Tasker menu
  • Updated What’s new video so that it shows the ADB Wifi video
  • Fixed bug that said that wrong type argument when editing the Calendar Insert action
  • Fixed bug where sometimes if you changed your phone’s orientation at the wrong time it could cause app checking to stop working
  • Fixed some crashes

Um die neueste Betaversion ausprobieren zu können müsst ihr euch wie immer als Beta-Tester anmelden. Dies könnt ihr hier erledigen. Anschließend wie immer ein bisschen warten und die neueste (Beta) Version hier in Google Play herunterladen:

Tasker
Preis: 3,59 €

Pokémon Go: TWRP-Überprüfung eingebaut

Pokemon Go Header

Pokémon Go ist bereits dafür bekannt ein hartes Entwicklerteam engagiert zu haben, welches nach diversen Sicherheitslücken oder Cheatern sucht. Irgendwie ist diese Entscheidung auch verständlich, da man sicherlich mit Pokémon Go im Jahr so einiges an Umsatz generiert. In der…18. Februar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.