Telefónica kappt E-Plus-Kunden den Highspeed-Bonus

Telefonica Header

Seit dem Jahr 2014 können E-Plus-Kunden im Rahmen der Aktion „Highspeed für Jedermann“ die jeweils verfügbare maximale Surf-Geschwindigkeit im UMTS- und LTE-Mobilfunknetz ohne Mehrkosten und vollkommen automatisch nutzen. Die Aktion wurde bereits mehrfach verlängert, zuletzt bis zum 30. Juni 2016. Nun ist offiziell klar: Eine weitere Verlängerung der Aktion wird es nicht geben.

Das heißt, Telefónica Deutschland kappt den E-Plus-Kunden (nach eigenen Aussagen wie geplant) den Speed-Freibrief zum 01. Juli. Genau heißt es dazu:

Die zeitlich befristete Aktion Highspeed für Jedermann läuft wie geplant zum 30.06.2016 aus. Kunden surfen dann mit der in ihrem Vertrag angegeben Geschwindigkeit.

Anschließend surft man also wieder mit der im Mobilfunktarif vereinbarten Surf-Geschwindigkeit, die vor dem Start der Aktion im Jahr 2014 oftmals noch bei nur 7,2 Mbit/s lag. Viele Kunden hatten vermutlich mit einer weiteren automatischen Verlängerung der Aktion gerechnet. Betroffene Kunden müssten also jetzt erstmal schauen, was in ihrem Tarif damals an Surf-Geschwindigkeit enthalten war. Der Zugang zum LTE-Netz soll nicht betroffen sein, der würde also weiterhin zur Verfügung stehen.

Im Januar hat Telefónica Deutschland die bundesweite Zusammenführung der UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus gestartet. Parallel baut das Unternehmen sein LTE-Netz weiter um und plant, ab Mitte 2016 eine gemeinsame LTE-Nutzung von O2- und E-Plus-Kunden zu ermöglichen. LTE wird dann nur noch über das O2-Netz zur Verfügung stehen und über das E-Plus-Netz wird nur noch UMTS-Versorgung laufen. Anschließend sollen 7.700 Netzstandorte der Telefónica Deutschland von der Deutschen Telekom übernommen werden.

Danke Thomas M.! via teltarif

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.