VW Gen.E: Forschungsfahrzeug für die nächste Elektro-Generation

Volkswagen gab diese Woche einen Einblick in die Zukunft der (Elektro-)Autos und präsentierte mit Gen.E auch ein modernes Forschungsfahrzeug.

Bei Volkswagen ist man momentan in einer Phase, in der man gerne zeigt, wie die Zukunft aussehen könnte. So sorgte man unter anderem kürzlich mit dem I.D. Buzz für Aufsehen, zeigte ein Konzept für autonomes Fahren, präsentierte mit dem VW Polo 2018 aber auch eine neue Auto-Generation, von der man noch nicht mal einen Hybrid zeigte. VW will aber zeigen, dass man die Zukunft im Auge hat.

Diese Woche fanden die Future Mobility Days 2017 für Medien statt und VW zeigte dort diverse Technologien der Zukunft. Darunter auch ein Forschungsfahrzeug mit dem Namen Gen.E, das stark an einen Golf erinnert und in Zukunft vielleicht auch der e-Golf der nächsten Generation werden könnte. Das wird aber noch dauern, da VW gerade erst im Sommer 2017 einen neuen e-Golf ins Rennen geschickt hat.

VW: Charging Robots und mehr Reichweite

Neben dem Konzeptfahrzeug zeigte VW auch die Mobile Charging Robots, die das Laden von Elektroautos bequemer machen sollen. Der aktuelle e-Golf kommt in etwa auf 200 Kilometer Reichweite, mit dem Gen.E sollen es dann 400 Kilometer Reichweite werden. Reichweite ist ein kritischer Faktor für E-Autos.

Darüber hinaus präsentierte VW auch Dinge wie „Air Humidification“, eine Funktion, die für die optimale Luftfeuchtigkeit im Innenraum sorgen soll, den „Digitalization Powertrain“, der mit Hilfe von „Big Data“ neue Lösungen finden soll, das „Vehicle Data Driven Business“, oder ein System, welches für eine Kommunikation der Autos in der Zukunft sorgen soll und sich „HMI for External Communication“ nennt.

Auch das autonome Fahren, die Umwelt und Performance spielten auf den Future Mobility Days eine große Rolle. Die Volkswagen Group hat alle Highlights auf einer eigenen Seite namens Discover Future Mobility zusammengefasst.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

FRITZ!Box 6890 LTE und 6820 LTE erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Vivo V17 Pro mit Dual-Pop-Up-Frontkamera vorgestellt in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB Datenvolumen extra in Tarife

Wie vereinbart man Technikbegeisterung mit Klimaschutz? in Kommentare

Jump: Uber startet E-Scooter-Verleih in Berlin in Mobilität

Nintendo Switch Lite und neues Zelda jetzt erhältlich in Gaming

1&1 Trade-In: Bis zu 700 Euro für gebrauchtes Apple iPhone in Smartphones

Xiaomi Mi Mix Alpha kommt nächste Woche in Smartphones

OnePlus 7T erscheint mit schnellerem Warp Charge 30T in Smartphones

Apple iOS 13 deutet neue „Items“ an in Hardware