Wegen iOS Karten: Motorola stichelt gegen Apple

Firmware und OS

Apple hat noch ein paar Anlaufschwierigkeiten mit dem hauseigenen Kartendienst unter iOS 6. Darüber berichteten wir bereits. Man will das Angebot in Zukunft ausbauen und verbessern, derzeit enthält es allerdings noch einige Fehler und wird so zur Zielscheibe diverser Kritiker und auch der Konkurrenz. Die Karten hat Apple von TomTom lizenziert, ein Anbieter, der sich bestens mit Navigation auskennt, aber abseits von Verkehrsrouten wohl noch seine Problemchen hat.

Auch Apple kann nicht zaubern und ist natürlich darauf angewiesen, dass die lizenzierten Karten von TomTom aktuell und fehlerfrei gehalten werden. Diesen Umstand greift nun auch Motorola auf und disst das iPhone als “iLost” in einer Onlineanzeige, die man über die sozialen Netzwerke verbreitet.

Man möchte gerne etwas Buzz abgreifen und den Finger in die Wunde legen, dieses plumpe Vergleichen sagt mir allerdings weniger zu. Erstens konnte ich iOS Karten und die Navigation am Wochenende bereits testen und war positiv überrascht wie gut der Dienst läuft und zweitens ist es ja nun nicht so, dass Motorola keinerlei Probleme hat, die man anprangern könnte.

via Motorola@Facebook Danke Mirko und Thomas!


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.