Apple äußert sich zur Kritik an Karten in iOS 6

Am Mittwoch hat Apple damit begonnen iOS 6 auszuliefern und viele Besitzer eines iPhones, iPads oder iPod Touch haben sich auch schon dazu entschieden das Update durchzuführen. Ein Kritikpunkt hat sich dabei ziemlich schnell rauskristalisiert: Die hauseigene Kartenlösung von Apple konnte die meisten bisher nicht überzeugen, die vor allem die Dienste von Google Maps gewohnt waren. Es folgten Empörungen, die Fans der „anderen Partei“ sammelten Witze und es entstand sogar ein ziemlich unterhaltsamer Blog auf Tumblr, der die Erfahrungen der Nutzer sammelt. Anscheinend ist das auch bis in die Etagen bei Apple vorgedrungen und so hat man sich gegenüber AllThingsD geäußert und davon gesprochen, dass man ja gerade erst mit der Entwicklung von Karten angefangen hat und man in Zukunft weiterhin intensiv daran arbeiten und das Erlebnis verbessern wird. Hier die Stellungnahme:

“We are excited to offer this service with innovative new features like Flyover and Siri integration, and free turn by turn navigation. We launched this new map service knowing that it is a major initiative and we are just getting started with it. We are continuously improving it, and as Maps is a cloud-based solution, the more people use it, the better it will get. We’re also working with developers to integrate some of the amazing transit apps in the App Store into iOS Maps. We appreciate all of the customer feedback and are working hard to make the customer experience even better.”

quelle allthingsd bild @utterben

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.