Wie lange sollten Smartphones Updates erhalten?

Angekurbelt durch die gestrige Meldung, dass wir für das Nexus One nicht mit einem Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich rechnen dürfen, will ich hier doch mal die Frage in den Raum werfen, was ihr denn denkt, wie lange Updates für Smartphones ausgeliefert werden sollen. Ich war und bin immer noch der Meinung, dass die Nexus-Geräte generell die einzigen Geräte sind, die man ansatzweise mit einem iPhone vergleichen kann, weil sich hier Google selbst um die Software kümmert.

Knapp 22 Monate ist das Nexus One nun auf dem Markt und wurde bisher also an die 700 Tage offiziell mit Updates versorgt. Wohl länger, als jedes andere Android-Gerät. Bisher steht auch überhaupt nicht fest, ob nicht sogar noch Sicherheitsupdates kommen, da nur Android 4.0 verneint wurde. Beim iPhone Classic und auch bei den weiteren Geräten iPhone 3G und 3GS kommt man auf grob über den Daumen 1000 Tage mit offiziellen Updates.

Google hat in diesem Jahr eine Updategarantie von 18 Monaten bekannt gegeben und in diesem Zusammenhang gleich mehrere Hersteller gezeigt, die da angeblich mitmachen würden. Unter diese Updategarantie würde das Nexus One schon jetzt nicht mehr fallen, aber auch weitere Geräte müssten bangen, da diese Garantie mehr eine „“freiwillige Absprache“, als eine echte Garantie ist. Zudem gab es auch dort die (logische) Einschränkung: „Wen technisch machbar“.

Was bleibt festzuhalten? Wer ein Nexus-Smartphone kauft, muss sich keine Gedanken über Updates machen, denn so lange es rein von der technischen Seite her möglich ist, wird man diese erhalten. Erst ziemlich lange von Google selbst und dann theoretisch unbegrenzt aus der Android-Community. Wer z.B. ein iPhone kauft, erhält von Apple selbst (meist eingeschränkte) Updates von Haus aus länger, steckt danach aber im Grunde fest, da optimierte ROMs für ältere iOS-Geräte Mangelware oder nicht zu gebrauchen sind.

Wie lange sollten Smartphones Updates erhalten?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Weltweit mobiles Internet: Skyroam Solis X Hotspot im Test in Testberichte

Alcatel 3X Smartphone ab sofort erhältlich in Hardware

Spotify: Mit Podcasts das Wachstum sichern in Dienste

Xiaomi 2020: Alle Modelle ab 250 Euro kommen mit 5G in Marktgeschehen

BMW i4: Angriff auf das Tesla Model 3 in Mobilität

Google Pay ab 2020 mit Girokonto in Fintech

Apple entfernt Vaping-Apps aus dem Store in Marktgeschehen

Goliath: Amazon bestätigt finale vierte Staffel in Unterhaltung

Philips Hue HDMI Sync Box ausprobiert in Unterhaltung

1&1-Kunden im Vodafone-Netz erhalten LTE in News