Xiaomi Mi Pad 3 offiziell vorgestellt

Ohne ein eigenes Presseevent abzuhalten hat der chinesische Hersteller Xiaomi heute Nacht mit dem Mi Pad 3 ein neues Tablet offiziell vorgestellt. Diesmal ausschließlich mit Android daherkommend, wird es in China umgerechnet ca. 204 Euro kosten.

Wie schon sein Vorgänger verfügt das neue Xiaomi Mi Pad 3 über ein 7,9 Zoll großes IPS-Display mit einer hohen Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel. Angetrieben wird das Tablet von einem in der Mittelklasse angesiedelten MediaTek MT8176 Hexa-Core-Prozessor, dem zumindest 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Mit einer Größe von 64 GB ist auch der interne Speicher des Geräts ausreichend groß dimensioniert, eine Erweiterung per microSD-Karte scheint allerdings nicht möglich zu sein.

Keine Windows-Variante erhältlich

Obwohl die Verwendung der in Tablets verwendeten Kameras alleine wegen des seltsamen Bildes, welches man dabei abgibt, vermieden werden sollte, widmet Xiaomi den beiden 13- und 5-Megapixel-Kameras des Mi Pad 3 viel Platz auf der Produktseite, was zusammen mit den genaueren Spezifikationen auf recht gute Fotos schließen lässt. Verbaut ist zu guter Letzt noch ein durchschnittlicher 6.600 mAh Akku und als Betriebssystem kommt die hauseigene MIUI 8 zum Einsatz.

Verglichen mit seinem Vorgänger, den es damals auch noch mit Windows 10 zu kaufen gab, stellt das Xiaomi Mi Pad 3 lediglich eine Weiterentwicklung dar, die auf den ersten Blick nicht besonders spannend wirkt. Der in China verlangte Preis von 204 Euro ist fair, das Mi Pad 2 war, auch aufgrund kleinerer Speicherversionen, jedoch günstiger erhältlich.

Quelle: Xiaomi via: iGeekPhone

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte