Android 4.2: Was ist neu?

  • AutorRené Hesse
    Veröffentlicht am 29. Oktober 2012 unter Firmware, News

Google hat heute nicht nur neue Hardware in Form vom Nexus 4, Nexus 10 und neuen Nexus 7 vorgestellt, sondern gleich auch noch Android 4.2 Jelly Bean. Die neueste Android-Version kommt natürlich auf allen neuen Nexus-Geräten zum Einsatz, einen fixen Termin für das Update auf bestehende Geräte und welche Geräte die neue Version überhaupt erhalten, wurde allerdings noch nicht genannt. Auch wenn der Name bzw. die Versionsnummer es nicht vermuten lässt, hat Google in Android 4.2 doch einige nennenswerte Neuerung gepackt, die wir uns mal anschauen wollen. Es gibt sicher noch jede Menge mehr Details, als ich hier zusammentragen, ergänzende Kommentare sind also wie immer willkommen.

Amazing Photo Sphere

Panorma war gestern, Sphere ist heute. So oder so ähnlich könnte man Sphere beschreiben, denn anstatt nur nach rechts oder nach links ein Foto aufzunehmen, ist dies mit Sphere nun auch nach oben und unten zusätzlich möglich. Kurz gesagt, ihr erstellt ein 360-Grad-Panorama und das angeblich ziemlich schnell und einfach. Google denkt hier sicher nicht ganz uneigennützig, denn ihr dürft euch animiert fühlen, diese Aufnahmen dann zu Maps zu posten. Auch nett: Die Kamera-Steuerung lässt sich nun aufrufen, indem man aufs Kamerabild auf dem Display tippt.

Gesture Typing aka Swype

Schreiben per Wischgeste solltet ihr schon mal gesehen habe, bekannte Vertreter dieser Eingabemethode wäre Swype, aber auch SwiftKey setzt in Kürze darauf. Anstatt zu tippen, wisch man einfach ein Wort auf der Tastatur entlang. Das geht nun von Haus aus auf der Android-Tastatur. Klasse!

Multiuser

Eigentlich eine Schande, dass alle Hersteller so lange gebraucht haben, um diese Funktion auch in mobile Systeme zu integrieren, aber jetzt ist sie da, ich spreche vom Multiuser-Support. Mehrere Benutzeraccounts auf einem Android-Gerät. Funktioniert allerdings leider nur auf Tablets, ein Logout/Login bei jedem Wechsel ist (zum Glück) nicht zwingend nötig.

Lockscreen-Widgets

Man kann nun einige Google-Widgets auf dem Lockscreen nutzen, nette Sache, in dem Video unten sind Details dazu zu sehen.

Wireless Display

Drahtlos den Inhalt des Android-Gerätes an einen TV oder Monitor übertragen soll mit Wireless Display möglich sein. Ein entsprechender HDMI-Adapter ist notwendig, um diese Funktion zu nutzen, das Bild wird dann gespiegelt. Nützliche Sache, gerade in Bezug auf Google Play Movies.

Daydream

Die Funktion Daydream  ermöglicht es, auf dem Android-Gerät verschiedene Inhalte anzeigen zu lassen, wenn es sich im Standby oder im Dock-Modus befindet. So kann man zum Beispiel News von Google Currents oder Fotos durchlaufen lassen. Nette Sache, im Grunde wie ein personalisierter Bildschirmschoner.

Google Now

Neue Karten und eine verbesserte Optik für Google Now sollen das Sucherlebnis noch ergiebiger machen, zu diesem Zweck sollte auch bereits ein Update der Such-App im Play Store bereit stehen.

Schnellzugriffe

Verbesserte Benachrichtigungen und Schnellzugriffe, die es dem Nutzer erlauen wichtige Dinge der Enegeristeuerung schell umzustellen. Hersteller haben eine ähnliche Funktion bereits in ihre Anpassungen eingebaut, die Android-Lösung funktioniert etwas anders. Über einen extra Button oben rechts kann man die Schnelleinstellungen aufrufen, oder aber noch schneller, indem man einfach die Benachrichtigungsleiste mit zwei Fingern nach unten zieht. Sehr gut und war längst überfällig.

In nachfolgendem Video von The Verge sind einige der Neuerungen in Aktion zu sehen, in englischer Sprache stellt Google diese Übersicht auch selbst zur Verfügung. Weitere Details lest ihr sicher immer mal wieder hier im Blog. Und nun die Frage: Android 4.2, geile Nummer, oder hättet ihr mehr erwartet?

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Du bist hier: / / / ...