Nokia Here: Das neue Kartenangebot mit Apps für iOS und Android

Nokia hat heute bekannt gegeben, dass man das eigene Angebot an Karten in Zukunft unter dem Begriff Here vermarkten wird und diesbezüglich gab es auch noch ein paar Ankündigungen. Da wäre zum Beispiel die Übernahme von Earthmine, die sich mit 3D-Aufnahmen beschäftigen und sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben. So möchte man das Kartenmaterial des eigenen Dienstes in Zukunft noch weiter verbessern. Passend zur Neuausrichtung gibt es auch eine überarbeitete Webseite, welche ihr euch auf Here.com anschauen könnt. Loggt ihr euch dort mit eurem Account von Nokia ein, dann könnt ihr die Daten auch mit allen Geräten synchronisieren. Und Nokia möchte noch weiter gehen, neben Windows Phone wird man deswegen auch iOS und Android unterstützen. Entsprechende Applikationen sind hier für die Zukunft geplant, wobei man hier nicht auf native Anwendungen, sondern auf HTML5 setzen wird.

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

Nokia definiert den Markt für digitale Karten neu: Vorstellung von HERE als neue Marke für ortsbezogene Dienste und Karten

Nokia erweitert seine Dienste über Endgeräte und Betriebssysteme hinweg.

Nokia gibt neue Partnerschaft mit Mozilla sowie geplante Akquisition von earthmine, einer Firma für 3D-Erfassung, bekannt.

San Francisco, 13. November 2012 – Nokia hat heute HERE vorgestellt, den ersten ortsbezogenen Cloud-Dienst, mit dem Ziel die weltbesten Karten- und ortsbezogenen Dienste über verschiedene Endgeräte und Betriebssysteme hinweg anzubieten. Mit der neuen Marke HERE möchte Nokia eine neue Generation an ortsbezogenen Diensten und Geräten aus der Taufe heben, die die mobile Nutzungserfahrung für Menschen überall noch persönlicher machen.

“Die Menschen möchten hervorragende Karten und mit HERE  können wir ihnen die Nokia Locationdienste bieten, die es ihnen ermöglichen, ihre Welt noch besser zu entdecken, zu erforschen und mit anderen zu teilen“, sagte Stephen Elop, Nokia President und CEO. „Gleichzeitig können wir mit HERE unsere 20-jährige Expertise in ortsbezogenen Diensten auf neue Endgeräte und Betriebssysteme bringen, die über die von Nokia hinausgehen. Als Ergebnis werden noch mehr Menschen von unseren führenden Location- und Kartendiensten profitieren und auch zu diesen beitragen können.“

Ortsbezogene Dienste über Nokia hinaus vorantreiben

Um die Verfügbarkeit seiner ortsbezogenen Dienste zu erweitern, stellt Nokia eine Anwendung für iOS unter der Marke HERE vor. Basierend auf HTML5 wird dies auch Offline-Funktionalität, sprachgeführte Fußgängernavigation sowie Informationen zum  öffentlichen Nahverkehr beinhalten. Wir erwarten, dass die App im Apple App Store in den nächsten Wochen zum kostenlosen Download verfügbar sein wird.

Nokia hat auch eine strategische Partnerschaft mit Mozilla bekanntgegeben, um neue ortsbezogene Dienste auch auf Firefox zu bringen. Dazu plant Nokia im kommenden Jahr eine erste mobile Webversion von HERE Maps auf dem neuen Firefox OS anzubieten. Beide Firmen arbeiten eng zusammen, um Kunden die beste Nutzungserfahrung von Maps auf dem Firefox OS zu bieten.

“Mozilla is a leader in HTML5, building the Web as a platform for developing compelling applications, and location is a key part of that platform,” said Jay Sullivan, Mozilla Vice President of Products. “We are excited to work with Nokia as the combination of Firefox OS and HERE’s location platform provides rich possibilities for mobile application developers to create amazing experiences for users.”

Nokia hat auch eine Android basierte Referenz-App gezeigt und Pläne bekannt gegeben, die Karten APIs für Android OEM´s Anfang 2013 verfügbar zu machen. Dies wird Partnern ermöglichen, ortsbezogene Dienste für Android auf Basis von Nokias führenden Location-Inhalten zu entwickeln.

Innovation in der modernen Kartenerstellung

Um die 3D-Fähigkeiten von HERE voranzutreiben, plant Nokia die Akquisition von earthmine, mit Hauptsitz in Berkeley, Kalifornien. Die Technologien des Unternehmens zur 3D-Erfassung werden integraler Bestandteil bei der Erstellung von HERE 3D-Karten.  Nokia erwartet den Abschluss der Transaktion bis Ende 2012.

“Die Erstellung von Karten ist nicht einfach, aber Location hat das Potenzial zu revolutionieren, wie wir Technologien nutzen, um mit unserem Umfeld zu interagieren“, sagt Michael Halbherr, Executive Vice President, Location & Commerce und verantwortlich für die HERE Marke. „Das ist der Grund, warum wir in diesem Bereich investiert haben und auch weiterhin in ortsbezogene Dienste investieren werden, um hier das weltbeste Angebot voranzutreiben, das mit nichts vergleichbar sein wird, was der Markt derzeit zu bieten hat.“

LiveSight um mehr aus der realen Welt zu sehen

Als ein Teil der heutigen Bekanntmachungen hat Nokia LiveSight vorgestellt – eine Technologie, die auf einer höchst akkuraten 3D-Darstellung der Welt basiert. LiveSight bietet sehr präzise und intuitive Augmented Reality. Dabei nutzt LiveSight die Kamera des Smartphones als Sucher und ermöglicht so die Entdeckung der Umgebung durch einfaches Anheben des Endgerätes. Nokia City-Kompass, exklusiv für Nokia Lumia Smartphones entwickelt, ist die erste Applikation, die eine LiveSight Nutzererfahrung bietet.

“Establishing a new brand is the right move for Nokia in the map and location business.  Nokia’s assets in this space are world class. We believe mapping and location will be increasingly important to developing next generation devices and services across a wide array of segments”, said Crawford Del Prete, EVP and head of worldwide research at IDC.

Berlin ist neben Boston und Chicago mit über 600 Mitarbeitern einer der Hauptstandorte für die Entwicklung von Nokias Location & Commerce Diensten.

Autor:

  • Teile diesen Artikel