15 Jahre O2

Die Marke O2 feiert ihren 15. Geburtstag. Telefónica sieht O2 selbst als „Premiummarke“. Darüber kann man sicher streiten. Sie ist (nicht nur) hierzulande dennoch zu einer festen Größe geworden.

O2 startete als Marke im Mai 2002. Damals war O2 Vorreiter bei Online-Verträgen, bei denen die gesamte Abwicklung des Mobilfunk-Vertrags über das Internet oder Hotlines abläuft. Ich kann mich als damaliger Kunde von VIAG Interkom noch gut an die Einführung von O2 erinnern. Vor allem die „Homezone“ oder die „Genion“-Tarife waren damals DAS Ding für mich.

Rein von den Tarifen und Preisen her, hatte ich in all den Jahren wenig an O2 auszusetzen. Die Entkoppelung von Tarifen und Smartphonekauf über MyHandy, Dinge wie ein „Kostenairbag“, O2 Free oder auch O2 Banking sind durchaus innovativ und haben ihre Berechtigung. Auch der Zusammenschluss mit E-Plus weckte Hoffnungen auf eine positive Entwicklung von O2. Dem O2-Netz kann ich allerdings bis heute nichts abgewinnen.

Das mag nach Region und Nutzer wie üblich verschieden sein, ich habe aber O2 immer als lahmes und oft überlastetes Netz erlebt, welches bis heute hinterherhinkt, was man zum Beispiel bei der LTE-Abdeckung bemerkt. Ich kann dem aktuellen Chef von Telefónica Deutschland also nicht zustimmen, der das O2-Netz als das „größte und leistungsfähigste Netz“ in Deutschland bezeichnet. Wie gesagt, diese Eindrücke sind rein subjektiv, wurden allerdings immer wieder durch diverse Netztests bestätigt.

Nach 15 Jahren O2 würde mich natürlich interessieren: Wie seht ihr die Marke O2, die Angebote und das Netz? Seid ihr selbst O2-Kunde? Wenn ja, wie zufrieden seid ihr, wenn nein, warum nicht?

Quelle telefonica

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.