3D-Drucker-Roundup No. 86: ChaosRun, Pull Copter, Lasermaster 15W

3d Drucker Roundup 2020

Letzte Woche hatte ich den Air-Mod für den Lasermaster angekündigt und gezeigt. In diesem Roundup kann ich euch nun die Ergebnisse mit und ohne Mod zeigen. Dazu gibt es noch ein wenig 3D-Druck-Material in Form eines Spiels. 

Beginnen wir zuerst mit dem gedruckten Spiel ChaosRun. Basierend auf diesem Spiel hier wurde von Marthen Bishop ChaosRun entwickelt. Schon seit einiger Zeit wurde am neuen Konzept gefeilt und nun ist es endlich frei erhältlich. Ein kleines LED-Spiel basierend auf einem Arduino, ein paar LEDs, vier Tastern und ein paar Stunden 3D-Druck.

Hier auf Thingiverse sind sämtliche Dateien für den 3D-Druck erhältlich. Wer möchte, kann ein Paket auf Redline-Filament erwerben, in welchem die nötigen LEDs, Taster etc. und natürlich (optional) auch das nötige Filament enthalten sind.

So mancher Bastler hat evtl. auch Elektronik-Teile davon schon zu Hause, oder die Zeit sich Einzelteile bei Aliexpress zu ordern. Dann kann vielleicht noch ein wenig an der Preisschraube gedreht werden.

Alles in allem ein tolles Projekt, bei dem nicht nur das fertige Spiel Spaß machen sollte, sondern auch die Bastel-Arbeit bis zum fertigen Game durchaus sehr viel Spaß macht.

Ortur Lasermaster 15W

Im letzten Roundup hatte ich euch die Air-Düse für den Ortur Lasermaster 15W vorgestellt. Hier könnt ihr nun noch ein Ergebnis mit der Air-Düse für den Lasermaster 15 W sehen. Montiert wird die Düse mit zwei handelsüblichen Gummis. Man sollte hier aber besser mit ein paar Schrauben hantieren. Das wäre vermutlich deutlich sicherer.

Den Unterschied könnt ihr am kleinen Rentier und dem großen Rentier sehen. Der kleine ist vorher ohne Aufsatz gelasert und der große mit aufgesetzter Düse inkl. an den Laserlüfter angelötetem Lüfter.

Man sieht sehr schön, dass das kleine Tier deutlich mehr Schmauchspuren hat. Hätte ich in einem geschlossenen Raum und nicht auf der windigen Terrasse gelasert wären sicher noch mehr Brandspuren zu sehen.

Gearbest hatte mich zwischenzeitlich auch bezüglich des Lasermaster 15W kontaktiert. Man hat nun wohl auch ein CE-Zeichen dafür und es gibt eine ähnliche druckbare Spitze wie oben. Allerdings soll dieser Aufsatz nicht für bessere Lüftung, sondern zur Verminderung des Risikos einer Verletzung beitragen.

Lasermaster

Durch den Aufsatz wird der Platz zwischen Material und Laser deutlich verringert (3mm) und somit gibt es weniger Raum für abgelenkte Laserstrahlen oder der Möglichkeit den Finger oder sonstwas in den Strahl zu bekommen.

Ortur01

Ich habe vorgeschlagen, dass sie die Datei (war im Anhang in der Mail) auf Thingiverse hochladen sollen. Falls das getan wird, verlinke ich die Datei natürlich hier. Bei Interesse mailt mir einfach sonst kurz und ich schicke die STL an euch durch.

Drucksache

Gedruckt habe ich natürlich auch wieder eifrig. Wenn wir schon bei Spielen sind, darf auch das Retro Game Copter Finger Ring nicht fehlen. Das Spiel kenne ich noch aus meiner Jugend und wurde hier via Twitter wieder darauf aufmerksam. Das ganze Objekt ist sehr einfach gehalten, sehr schnell gedruckt und man benötigt maximal 3 kleine Schräubchen und 1.5 Stunden Druckzeit.

Finger Ring Copter

Auch ein Ersatzteil oder ein zwei weitere Rotoren oder dergleichen sind ratzfatz wieder aus dem 3D-Drucker geleiert. Das gefällt! Die Dateien gibt es kostenlos hier auf cults3d. In diesem Video hier sieht man die Entwicklung des Copter Finger Ring und das fertige Ergebnis.

Damit sind wir wieder am Ende dieses Roundups angelangt. Ich hoffe, es waren ein paar Themen dabei, die euch auch interessiert haben. Anregungen, Wünsche oder dergleichen wie immer gern in die Kommentare. Bis zur nächsten Runde!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell drucke ich am liebsten mit dem Anycubic Mega-S und dem Flsun QQ-S Delta-Drucker. Optisch sind beide schick, der FLSUN ist durch das geringe Bodenmaß sehr nice und druckt trotzdem hohe Files, beide haben insgesamt eine gute Technik, ein perfektes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen verhältnismäßig günstigeren
  • Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 Pro (oft bei Gearbest mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Neu dabei: Der Ortur Lasermaster 15W. Macht einfach Spaß hin- und wieder was damit zu brutzeln …

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).