3D-Drucker-Roundup No. 26: LED Stripes, Fortsetzung DIY-Schrank, Geeetech A30

3droundup Header

Weiter geht es mit der Nummer 26 unseres 3D-Drucker-Roundups. Mit dabei sind wieder gedruckte Objekte, gesammelte Erfahrungen uvm. rund um das Thema 3D-Drucker.

Im letzten Roundup ging es um das Schränkchen, welches ich für den Geeetech A30 gebaut hatte. Dort fehlte noch die Tür aus Plexiglas und es gab noch diverse Dinge rund um die damals noch „dummen“ LED-Stripes. Dazu kommen wir nun noch abschließend in diesem Roundup.

Ich hatte mir das 5mm Plexiglas bei Plexiglaszuschnitt24 nach Maß geordert. Damit hatte ich schon einmal gute Erfahrungen gemacht. Falls ihr also keinen günstigen Plexiglas-Laden ums Eck habt, ist das Schränkchen trotzdem absolut machbar.

Die Platte war innerhalb einer halben Woche bei mir und kostete weniger als im Bauhaus in meinem Ort. Als nächsten Schritt habe ich noch mit einem Dreiecksschleifer einen 5cm breiten milchigen Rand geschliffen, der zugleich meine LED-Leisten ein wenig verdecken und die Tür zu den restlichen IKEA-Möbeln angleichen sollte.

Dann noch zwei Scharniere am Holz und Plexiglas befestigt und die Tür ist schon fast fertig. Fehlt noch eine Lösung, damit die Tür auch geschlossen bleibt. Das geht aber recht einfach. Als Griff diente ein kleiner Donkey Kong, den ich mit einer Schraube ebenfalls im Plexiglas befestigt hatte. Die Rückseite der Schraube hält dann die Tür mit dem Magneten am Gehäuse fest, der am Gegenstück in das Schränkchen geklebt wurde. Fertig. :)

Noch ein kleiner Exkurs zu den LED Stripes, die ich verbaut hatte. In einem extra Artikel ging ich darauf ein, wie man die Stripes intelligent via Alexa steuerbar macht. Es stellte sich heraus, dass die WiFi-Dinger aber kleine Diven sind und gern mal die Verbindung verlieren. Ich meine aber hier eine Lösung gefunden zu haben. Woran es nun genau liegt, kann ich zwar nicht sagen – aber bisher ist fast eine Woche vergangen und ich habe von keinem Stripe (immerhin 4 Stück!) mehr die Verbindung verloren.

3d Drucker Roundup Led Stripes Loesung Und Halerung

Testweise habe ich bei meiner Connectbox (Unitymedia) zusätzlich zur sonst eigentlich genutzten FritzBox 6490 das WLAN aktiviert. Nur den alten G-Standard und auch die SSID der Connectbox möglichst kurz und einfach gehalten. Das Passwort dazu ist zwar lang, aber ohne Sonderzeichen. Also nur Groß-/Kleinbuchstaben und Zahlen. Damit klappt nun alles seit einer Woche prima. Keine Verbindungsabbrüche mehr – nichts. Wer also weiterhin Probleme hat, sollte versuchen:

  • kurze SSID ohne Leerzeichen und Sonderzeichen
  • Passwort zumindest testweise auch ohne Sonderzeichen
  • Keine Fritzbox nutzen (evtl. liegt es an der Traffic-Begrenzung oder irgendeinem sonstigen, eigentlich nützlichen, aber für die WIFI-Dinger störenden Feature)

Ebenfalls noch oben im Screenshot seht ihr eine günstige Möglichkeit die LED Stripes ohne irgendwelche Alu-Profile etc. zu befestigen. Der Screenshot ist aus der WISH-App, aber die Teile gibt es natürlich auch bei Amazon und Co. für ein paar Cent mehr.

Jetzt aber endlich wieder zu 3D-Druckern selbst. Der Geeetech A30 ist ja nun ein paar Tage hier in Benutzung und gefällt mir sehr gut. Testweise gedruckte Benchy-Boote und ein Kopfhörer-Stand liefen fast ohne Murren durch.

3d Drucker Roundup Geeetech A30 Printfluencer

Natürlich nur fast ohne Murren! Ein bisschen tüfteln hier an der Geschwindigkeit und ein wenig schrauben dort an der Temperatur ist fast schon Pflicht. Zumindest bis man sich mal an das Filament und an den jeweiligen Drucker gewöhnt hat.

Die Druckplatte des A30 gefällt mir hier auf jeden Fall sehr gut. Bei heißem Bett hält das PET-G suuuper fest. Kein Warping zu sehen – nichts. Wenn die Platte dann nach dem Druck abgekühlt ist, fällt das Objekt schon um, wenn man es nur mit der Fingerspitze berührt. Tolles Druckbett! So muss das sein. Mehr zum Geeetech A30 dann im nächsten Roundup.

Das soll es nun auch schon wieder mit dem 3D-Drucker-Roundup gewesen sein. Ich hoffe die kleine Bastelstunde zum DIY-Schrank nebst LED-Beleuchtung etc. hat euch auch gefallen und wie immer gilt, dass ihr gern in den Kommentaren konstruktive Kritik, Vorschläge oder Tipps hinterlassen könnt. Haut also gern in die Tasten!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell am liebsten der Tevo Flash. Optisch schick, gute Technik, gutes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen günstigen Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 (oft mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Als Filament nutze ich sehr gern PET-G. Unter anderem von Renkforce. Kostet zwar paar Cent mehr als günstigstes Noname, aber macht mir kaum bis keinen Ärger.

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.