Aller guten Dinge sind drei – Dockingstationen für das Motorola Milestone im Test

Wilde Zeiten waren angebrochen, als das Milestone in Deutschland erhältlich war, denn es gab nirgendwo die Motorola Multimediastation zu kaufen. Man beschaffte sie sich über eBay in den Staaten, oder über andere fragwürdigere Kanäle. Die Preise lagen bei eBay Deutschland teilweise sogar bei bis zu 100 €uro pro Stück.

Nachdem dann mehrere Provider die Multimediastation zum Device dazugelegt hatte, war die Nachfrage nach dem Dock von Motorola nicht mehr ganz so groß. Mittlerweile ist es gesittet geworden und der Smartphone-Anwender hat sogar die Qual der Wahl. Heute möchte ich euch mal drei Docks näher bringen, welche alle auch in Deutschland erhältlich sind.

Hier die drei Kandidaten, die sich der Wahl gestellt haben:

#1 Die Hausmarke: Die Motorola Multimedia-Station

Erhältlich über die Deutschen Provider oder Amazon.

#2 Männlich herb: Das Seidio Desktop-Dock

Erhältlich online über Seidio.

#3 Hölzerne Schönheit: Das MIKRADLE

Erhältlich über cuskit via eBay.

Verpackung und Versand

Ich habe die Motorola Multimedia-Station gekauft, als sie in Deutschland schwer zu erhalten war, von einem sehr netten und zuverlässigen eBay-Verkäufer. Der Versand dauerte ca. drei Wochen und hatte eine Zwischenlandung beim deutschen Zoll, kam aber ohne Probleme bis zu mir nach Hause. Mit einem Preis von 27 €uro (inkl. Versand) war das Dock recht günstig, und nachdem ich 2 bestellt hatte bekam ich das Dritte mit 15% Rabatt. Das Dock wurde in einem gepolsterten Umschlag versand, welcher zusätzlich mit Füllmaterial versehen war. Das einzig Negative war, das die original Kartonage etwas beschädigt war, dafür war alles originalverpackt und eingeschweißt.

Das MIKRADLE habe ich über das Mitglied eines amerikanischen Droid-Forums erhalten, er verkauft es aber auch über eBay zu einem Preis von 18 €uro (zzgl. Versandkosten von ca. 9 €uro). Ich habe das erste Modell der neuen „Black Edition“ bekommen, welches, wie alle MIKRADLE’s, komplett aus lackiertem Holz gefertigt ist und einen kleinen Magneten enthält um die Multimedia App zu starten. Das Dock kam in einer sehr stabilen, kompakten Schachtel mit reichlich Füllmaterial. Der einzige Kritikpunkt war, dass ich keine Tracking ID zur Paketverfolgung erhalten habe, was ich bei den beiden andern Docks bekam.

Das Seidio Desktop Dock gibt es in einer „Charging„-Version, welche also das Milestone auch aufläd, für ca. 25 €uro (zzgl. Versandkosten) oder in einer „Non-Charging„-Version für ca. 18 €uro (zzgl. Versandkosten, für Deutschland via FedEx ca. 19€). Das Dock kommt in einer FedEx-Großverpackung, welche gefüllt ist, und darin liegt dann noch einmal eine kleine Packung, welche auch zusätzlich mit Füllmaterial gepolstert wurde. Einziger Kritikpunkt: der hohe Versandkostenpreis.

Genießt mein kurzes Unboxing-Video (ursprünglich gedreht für Droidforums):

Die Optik, das Handling und das Zubehör

Die Motorola Multimedia-Station gehört für mich zu den schicksten Gimmicks, die ich so die letzten Jahre rund um Smartphones gesehen habe. Optisch ein echter Knaller überzeugt die Station auch mit guter Einhand-Bedienbarkeit und einem guten Zubehör. Das könnte der Grund dafür sein, dass die Station bei ihrer Erscheinung überall in Deutschland und den USA total vergriffen war.

Als Zubehör gab es das Sync/Lade-Kabel, ein Netzadapter original von Motorola. In den Farben Schwarz und Silber-Metallic und einem leichten Anstellwinkel macht das Dock optisch wirlich einiges her und durch die Möglichkeit mein Milestone mit einer Hand ein und aus zu stöpseln bekommt die Station von mir 5 von 5 Punkten. Hier dazu noch ein kleiner Clip:

Das MIKRADLE ist handgefertigt und besteht komplett aus lackiertem Holz, was dem Ganzen eine sehr edle Optik gibt. Es passt nahenzu auf jeden Schreibtisch und ist, anders als die anderen Docks in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Ein großes Plus dieses Docks ist, das man es auch mit Covern benutzen kann. Das heisst, wenn man z.B. ein Seidio-Case um sein Milestone hat, oder eine andere Hülle, so passt das Gerät trotzdem einwandfrei in dieses Dock. Auch mit erweiterten Akku’s soll das Dock betrieben werden können, ich hatte leider keine Möglichkeit das zu testen.

Großes Manko dieses Docks ist die fehlende Einhandbedienung. Man hat keine Chance, sein Milestone nur mit einer Hand an das Kabel zu stecken oder es wieder davon zu lösen. Auch gab es keine Vorrichtung um das Kabel richtig am dock zu führen bzw. zu befestigen. Laut Hersteller wird dies aber mit der nächsten Version, der „Stealth Series“ machbar sein. Alles in allem kommt dieses Dock auf 4 von 5 Punkten. Hier das Video dazu:

Das Sedio Sync/Charge Desktop Dock ist noch relativ neu, aber von einem Hersteller von dem man schon sehr schöne Cover und Dockingstations für Blackberry-Smartphones gesehen hat. Das Dock besteht aus 2 Teilen, dem eigentlichen Dock und einer Art Inlay, welches es ermöglicht die Cover von Seidio selbst (und nur von Seidio) auch in das Dock zu integrieren, nämlich indem man es einfach weglässt. Auf der Rückseite des markig und kantig designten Docks, befindet sich noch eine kleine LED und ein Anschluss für das USB-Sync/Lade-Kabel.

Als ich diese Dockingstation das erste mal auf der Website der Firma sah, dachte ich dass sie sehr groß und klobig wirkt, wenn man das Dock aber erstmal ausgepackt hat, sind die Dimensonen ähnlich der Motorola Dockingstation.  Ein großer Minuspunkt geht bei dieser Dockingstation wieder an die mangelhafte Einhandbedienung. Es ist nur mit Mühe und viel Übung möglich, das Milestone mit einer Hand anzuschliessen und dann wieder herauszunehmen.

Laut Hersteller kann auch in dieser Dockingstation ein erweiterter Akku genutzt werden, allerdings eben auch nur von Seidio. Alles in allem wirkt das Dock sehr maskulin und kommt nach meinem Test auch auf 4 von 5 Punkten. Auch hier gibts wieder einen kurzen Clip zu sehen:

Fazit

Ich habe alle 3 Docks über mehrere Tage benutzt und versucht unvoreingenommen an die Bewertung zu gehen. Eine Überraschung war für mich der doch recht professionelle Look des handgefertigten Docks. Für mich persönlich ist aber die Einhand-Bedienung eines der wichtigsten Kriterien überhaupt und dementsprechend werde ich der original Motorola Dockingstation treu bleiben.

Aber alle drei Produkte sind gut für den Einsatz in verschiedenen Bereichen und bringen ganz unterschiedliche Eigenschaften mit sich. Je nach dem, was einem wichtig ist und wie weit man bereit ist in den Geldbeutel zu langen, kann man sich den perfekten Kandidaten raussuchen.

Überraschung: Gewinnspiel

Da ich noch ein MIKRADLE über habe und ich es nicht wieder zurück geben musste, werden wir es hier auf mobiFlip.de verlosen!

Hinterlasst einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag und beantwortet folgende Frage: Welche der 3 Dockingstations gefällt euch am besten?

oder

Folgt @mobiFlip auf Twitter und postet folgenden Tweet:

Jetzt @mobiFlip folgen + RT und eine Motorola Milestone Dockingstation gewinnen http://j.mp/milestone-dock

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 28.02.2010 20:00 Uhr und der Gewinner wird per Zufallsgenerator ausgelost. Rechtsweg wie immer ausgeschlossen.

Viel Glück!

[Update: Der Gewinner]

Der Zufallsgenerator hat entschieden. Herzlichen Glückwunsch, gewonnen hat der Kommentar von Christian Thoben“. Eine E-Mail an dich ist gerade raus.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.