Android L bringt überarbeitete Kamera-API mit vielen neuen Kontrollmöglichkeiten mit

Android L Header

Mit Android L werden jede Menge Neuerungen und Verbesserungen Einzug halten. Auch die Kamera-API wird grundlegend erneuert, wie sich nun zeigt.

Die neue Camera-2-API wurde von den Entwicklern über die letzten Monate hinweg rundherum erneuert und wird eine einge ganze Menge neuer Features ermöglichen. Zunächst einmal dürfte die Performance des Interfaces gehörig verbessert worden sein, sodass Fotos in voller Auflösung nun tatsächlich in der gleichen Geschwindigkeit aufgenommen werden können, die die Hardware auch tatsächlich ermöglicht, da das dazugehörige Pipeline-Modell nun vollständig synchronisiert wurde. So wird das Nexus 5 z.B. 30 Bilder pro Sekunde bei vollständiger 8-Megapixel-Auflösung aufnehmen können.

Weiterhin erlaubt die neue Kamera-API auch den Einsatz von Burst-Modi, sowie die Erstellung von Fotos im DGN-Format und im HDR+-Modus. Außerdem können die verschiedensten Kontrollkonfigurationen manuell modifiziert werden, darunter Exposure, ISO, Farbkorrekturmatrix, Target-FPS-Range, Frame-Duration und viele weitere.

Diese Neuerungen stellen eine ziemlich starke Weiterentwicklung der Android-Kamera dar, die nun viele weitere Möglichkeiten bietet, mit denen im Endeffekt noch bessere Fotos möglich sein werden. Darüber hinaus wird das Ganze um einiges performanter sein, als es aktuell noch der Fall ist. Diese Möglichkeiten wiederum erlaubt es natürlich auch Entwicklern, coole neue Foto-Features in ihre Apps zu integrieren. Weiterführende Informationen gibt es zum einen im unten eingebetteten Video sowie bei GitHub, wo Google Samples für Bilder und Videos bereitstellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.