Android-Tablets: LG steigt aus, wer folgt?

Android-Tablets der großen Hersteller verkaufen sich nicht gut. Eine harte Aussage, aber zumindest hierzulande ist vieles nur über den Preis machbar. Durch verschiedene Kontakte zu großen Onlineshops bekommen wir das tägliche Jammern hautnah mit. Ein paar Galaxy Tabs, ein paar Asus Transformer, ein paar Acer Iconia, ans iPad kommt in Sachen Verkaufszahlen keines auch nur ansatzweise heran. Dies könnte sich ändern, vor allem durch günstigere Angebote. Nach unseren Infos geht zum Beispiel das Samsung Galaxy Tab 10.1N mit 3G-Modul für 369 Euro besser weg, als jemals zuvor.

Auf lange Sicht können und wollen das natürlich nicht alle Hersteller mitmachen. Billige und leider immer noch größtenteils mangelhafte China-Tablets fluten den Android-Markt und halten den Marktanteil oben, wirklich brauchbares gibt es hierzulande allerdings immer noch nicht hinterher geworfen. Ab ca. 200 Euro kann man mittlerweile über einen Kauf nachdenken, dafür erhält man dann ein OEM-Tablet, welches in leicht abweichenden Konfigurationen unter verschiedenen Namen auf den Markt kommt und technisch brauchbar, aber auf dem Level von vor ca. 1,5 Jahren ist. Passende Tablets-App vermisst man aber wohl auch auf solch einem Gerät.

We’ve decided to put all new tablet development on the back burner for the time being in order to focus on smartphones

Lange Rede, kurzer Sinn: LG wird aus dem Tablet-Markt aussteigen bzw. seinen Fokus wieder auf kleinere mobile Geräte legen. Jegliche Bemühungen in Sachen Tablets weiterzuentwickeln, werden damit eingestellt. Nun könnte man natürlich sagen, LG war mit seinen Tablets nur nicht erfolgreich, weil sie zu teuer und wenig attraktiv waren. Das mag stimmen, ich würde dennoch kaum ausschließen, dass weitere Hersteller irgendwann nachziehen oder zumindest weniger Energie in die Entwicklung neuer Android-Tablets stecken.

Windows 8 bzw. Windows RT steht vor der Tür, das iPad verkauft sich weiterhin wie geschnitten Brot und in Sachen Tablet-Apps tut sich wenig im Android-Bereich. Ich habe festgestellt, natürlich rein subjektiv, dass viele die hier mitlesen, also größtenteils Pro-User (mich eingeschlossen) prima mit einem Android-Tablet klar kommen oder es würden, sobald ich mal mit „Normalos“ spreche klingt das gleich ganz anders. Ich vermag derzeit keine Prognose abzugeben. Ein günstiges 7 Zoll Gerät von Google könnte wieder ein wenig am Marktanteil schrauben, ob das auf Dauer ausreicht, sei mal dahingestellt.

via talkandroid bloomberg

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.