Android Wear, TV und Auto: Anpassung durch Hersteller kommt

Google Android Header

Im Zusammenhang mit der Präsentation von Android 5.0 Lollipop gab Google jetzt bekannt, dass Hersteller in Zukunft mehr Möglichkeiten bei der Anpassung von Android Wear, TV und Auto haben werden.

Im März diesen Jahres präsentierte Google mit Android Wear eine neue Version von Android, die speziell an Wearables angepasst wurde. Mittlerweile sind die ersten Produkte im Einzelhandel erhältlich, bis auf die Hardware gibt es hier allerdings keine großen Unterschiede. Das soll sich jedoch laut Hiroshi Lockheimer, einem Mitarbeiter von Google, ändern. In Zukunft werden die Hersteller deutlich mehr Möglichkeiten haben, um das OS anzupassen.

Das betrifft nicht nur Android Wear, sondern auch Android TV und Android Auto. Man wollte erst mal sicher gehen, dass die „Basics“ stimmen. Jetzt ist man dabei einen Weg zu finden, wie die Hersteller die Software anpassen können. Eines der ersten Modelle, welches mit einer eigenen Anpassung auf den Markt kommen wird, ist die Asus ZenWatch, die auf der IFA gezeigt wurde.

Es war nie die Absicht von Google die Hersteller hier einzuschränken, Google ist dafür bekannt offen zu sein und diese Philosophie verfolgt man auch mit Android 5.0 Lollipop weiterhin. Noch ist offen, wie die Anpassungen für die Wearable-Oberfläche aussehen werden, aber es gibt seit ein paar Wochen auch das Gerücht, dass eine Version 2.0 in Arbeit ist. Über diese hat man am gestrigen Abend allerdings kein Wort verloren. Gut möglich, dass diese aber ebenfalls in den nächsten Wochen erscheinen wird und die entsprechenden Anpassungen für Android Wear mitliefern wird. Das ist allerdings nur eine Vermutung von meiner Seite und wurde so nicht von Google kommuniziert.

Laut Lockheimer ist es immer gut ein Betriebssystem in Kombination mit der Hardware zu entwickeln. Eine zu große Auswahl an Smartwatches hätte da wohl für zu viel Verwirrung gesorgt. In diesem Zusammenhang wurde noch gefragt, wie es denn mit Android Silver aussieht. Darüber kann man jetzt noch keine Aussage treffen, aber die Nexus-Marke wird auch in Zukunft eine Rolle spielen. Ob das heißt, dass das Nexus 6 und Nexus 9 im nächsten Jahr einen Nachfolger bekommen werden, wurde damit aber nicht beantwortet.

quelle re/code

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.